Ariaú Amazon Towers

Veröffentlicht am 16. Januar 2012 - 20:07h

Das weitläufige Netz des Ariaú Amazon Towers von Holzstegen, Hängebrücken und Wohntürmen auf mächtigen Eisenholz-Stelzen, im Einzugsbereich eines “Igapó“ (sporadisch überschwemmtes Gebiet), hat immer mal wieder die Gemüter der Ambientalisten in hitzige Diskussionen verstrickt. Zu gross, zu komfortabel und zu wenig angepasst, gleicht diese Luxus-Unterkunft eher einem ganzen Dorf mit futuristischem Dschungel-Design und grosszügigen, komfortablen Proportionen. Hier bekommt man einen Eindruck vom “Luxusleben in der Wildnis“ – zwei Begriffe, die scheinbar nicht zusammenpassen, deren erfolgreiches Marketing jedoch den Zweiflern das Gegenteil bewiesen hat: Die Schönen und Mächtigen dieser Welt geben sich hier die Tür in die Hand, wenn ihnen der Sinn nach Amazonien und dem Regenwald steht. Hier können sie untertags in Golfwägelchen über die verzweigten Laufstege hoch über dem Boden defilieren – man kann auch Fahrräder bekommen – und sich als “Tarzan“ fühlen, wenn sie sich in einem der neun nach jenem Affenmenschen-Idol benannten Baumhäusern zur Ruhe begeben. Diese “Casas de Tarzan“ in den Baumkronen von Urwaldriesen sind eine Attraktion à parte – natürlich stehen Ihnen im “Ariaú“ auch alle möglichen Kategorien von Appartements zur Verfügung. Aber den ebenfalls in den Baumkronen aufgehängten Pool sollten Sie auf keinen Fall versäumen!

Das “Hotel de Selva Ariaú Amazon Towers“ befindet sich im Munizip von Iranduba, 60 km nordwestlich von Manaus – am rechten Ufer des Rio Negro, innerhalb des “Staatsparks Rio Negro“ in Nachbarschaft des Anavilhanas-Archipels. Sein architektonisches Konzept ist einzigartig und unverwechselbar – seine “Türme“ auf Eisenholzpfähle in Höhe der mittleren Baumkronen gesetzt, sodass sich die Besucher auf gleichem Level mit der in dieser Höhe besonders zahlreichen Fauna befinden: Affen verschiedener Spezies und Vögel wie Aras, Papageien und andere exotische Arten. Ariaú Towers ist das einzige Dschungel-Hotel mit einer Infrastruktur für kleine, mittlere und grosse Events.

Anfahrt: Manaus – Lago Ariaú, Rio Negro, Munizip von Iranduba, 1h40min per Motorboot.

Eckdaten des Ariaú Amazon Towers

  • Eröffnung: 1987
  • Zimmer: 288
  • Zimmerausstattung: Ventilator, Frigobar, Privat-Bad, sterilisierte Bettwäsche, Handtücher, Veranda
  • Inklusive: Transfers, Vollpension, Ausflugs-Programm und vielsprachige Guides
  • Hoteldienstleistungen: Restaurant, Bar, Cafeteria, Bibliothek, TV-Raum, Tischtennis, Pool-Billard-Einrichtung, Souvenir-Shops, Swimmingpool, Funk, Telefon, Fax, Internetcafe
  • Sport – und Freizeitangebote: Erkundungs-Touren, Bootsausflüge, Pools
  • Business-Infrastruktur: Auditorium für 450 Personen, Konferenzsaal für 600 Personen
  • Akzeptierte Kreditkarten: Amex, Diners, Mastercard, Visa

Transfer

Es gibt einerseits einen “Kreuzfahrt-Service“ für die Gäste, der zirka 2 Stunden in Anspruch nimmt und den Rio Negro hinauf führt. Dieser Service wird zweimal pro Tag durchgeführt – als regulärer Transfer sowohl hin als auch zurück – und ist im jeweiligen Preis des Lodge-Pakets inbegriffen. Und dann gibt es einen Schnell-Transfer (nicht im Preis inbegriffen), der per Speedboat zwischen 1 und 1,5 Stunden dauert – und es gibt auch den Transfer per Helikopter, der 20 Minuten in Anspruch nimmt.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)