Pousada Uacari

Veröffentlicht am 21. Januar 2012 - 15:18h

Die Pousada Uacari ist die ideale Alternative für Besucher Amazoniens, die es nicht eilig haben und auf eine besonders unberührte Regenwald-Atmosphäre Wert legen, denn diese Unterkunft befindet sich zirka 650 Kilometer westlich von Manaus, am Rio Solimões, im Umfeld der Urwald-Kleinstadt Tefé – übrigens eine der ältesten Stadtgründungen Amazoniens. Natürlich können Sie von Manaus aus auch ein Flugzeug nehmen und sind in zirka 1 Stunde in Tefé – aber der wahre Naturliebhaber wird sich sicherlich die interessante Anfahrt per Schnellboot über den Rio Solimões nicht entgehen lassen wollen, auch wenn sie 13 Stunden dauert (Mittag- und Abendessen auf dem Boot eingeschlossen). Die Pousada selbst erreicht man dann nach einem weiteren Trip von 1,5 Stunden mit motorisiertem Kanu. Die Unterkunft besteht aus zehn schwimmenden Modulen in nativem Stil, die untereinander mit einem Holzsteg-System verbunden sind. Die Lodge wurde für ein Minimum an Umweltbelastung konzipiert – sie ist mit entsprechender Technologie eingerichtet, wie Regenwasserreservoir, Solarenergie für Licht und Wassererwärmung, und einem Abwasser-Filterungssystem. Eine besonders individuelle Alternative, die nur jeweils 20 Gäste aufnehmen kann.

Das Reservat “Reserva de Desenvolvimento Sustentável Mamirauá“ in dem sich diese Lodge befindet, wurde 1990 als “Ökologische Station“ von der Regierung des Bundesstaates Amazonas gegründet. Hier ist das Habitat von zirka 400 Vogelarten und mindestens 45 Arten von Säugetieren. Einer der interessantesten Affen ist der Weisse Uakari (Cacajao calvus) – er erreicht ein Gewicht von 4 Kilogramm und ernährt sich fast ausschliesslich von unreifen Früchten. Die Tiere leben in Gruppen von bis zu 50 Exemplaren und legen täglich weite Strecken auf der Suche nach ihrer bevorzugten Nahrung zurück. Ebenfalls endemisch in Mamirauá ist der Dunkle Totenkopfaffe (Saimiri vanzolinii). Die Seen beherbergen auch den Amazonas-Manati (Trichechus inunguis) und den Amazonas-Delfin (Inia geoffrensis). Ausserdem kann man in diesem Gebiet noch einige der bedeutendsten tropischen Edelhölzer entdecken.

Die wissenschaftliche Forschung ist eine der zentralen Aktivitäten in diesem Reservat – zahlreiche Doktorarbeiten wurden hier verfasst und ebenso viele wissenschaftliche Veröffentlichungen konzipiert. Die lokalen Bewohner wurden in diesem Fall nicht umgesiedelt, sondern in einen Teilnahme-Prozess eingebunden, der ihnen einerseits bessere Lebensbedingungen bringt und andererseits sie zum Schutz und der Erhaltung der Biodiversifikation erzieht.

Anfahrt: Von Manaus per Schnellboot den Rio Solimões hinauf – vorbei am “Meeting of the Waters“ – etwa 13h Fahrt (650 km) – weiter per Motorkanu 1,5 Stunden. Oder per Flugzeug in 1h nach Tefé – weiter per Motorkanu 1h30.

Eckdaten der Pousada Uacari

  • Eröffnung: 1985
  • Zimmer: 10
  • Zimmerausstattung: Deckenventilator, Dusche, WC, Veranda
  • Inklusive: Vollpension
  • Hoteldienstleistungen: Restaurant, Bibliothek, TV, Video-Saal
  • Sport – und Freizeitangebote: Erkundigungen und Bootsausflüge
  • Akzeptierte Kreditkarten: Visa

Transfer

Von Manaus nach Tefé per Schnellboot den Rio Solimões hinauf (nicht im Paket inbegriffen) – vorbei am “Meeting of the Waters“ – etwa 13 Stunden Fahrt (650 km) – oder per Flugzeug (nicht im Paket inbegriffen) in nur 1 Stunde (sie können die Bootspassagen oder die Flugpassagen der TRIP-Linhas Aéreas allerdings zusammen mit Ihrem Wunsch-Paket bei der Lodge-Reservierung kaufen). Nach Ankunft in Tefé werden die Gäste am Airport abgeholt und per Motorboot weiterbefördert – zirka 1 Stunde und 30 Minuten Fahrt bis zur Lodge (dieser Boots-Transfer ist im Paket inklusive). Hin- und Rückfahrt per Boot sind allein schon ein szenisches Erlebnis: im “Lago Tefé“ die rosa Delphine und im Rio Solimões die grauen Tucuxis. Dieser Teil des Transfers ist nur unter Tag möglich – aus Sicherheitsgründen.

Angebotene Pakete der Pousada Uacari

  • Paket 1: 3 Tage / 2 Nächte
  • Paket 2: 4 Tage / 3 Nächte
  • Paket 3: 5 Tage / 4 Nächte.