<script>

Aktuelles aus Brasilien

Aktuelle Nachrichten und Informationen von Politik über Kultur bis zur Natur aus der größten Amazonasregion Brasilien mit seinem unendlichen Regenwald.

Brasilien räumt Geoglyphen Amazoniens hohe Bedeutung ein

Brasilien räumt Geoglyphen Amazoniens hohe Bedeutung ein

Wälle und Gräben formen gigantische Geoglyphen im Westen Amazoniens. Eine von ihnen ist jetzt stellvertretend für alle vom brasilianischen Denkmalschutzamt als nationales Kulturerbe anerkannt worden. Über 800 der geometrischen Erdzeichen sind in den brasilianischen Bundesstaaten Acre, Rondônia und Amazonas bereits entdeckt worden. Warum sie von den Ureinwohnern Südamerikas angelegt worden sind, ist nach wie vor […] mehr »

Regenwaldabzolzung: Militär soll Umweltbehörden gegen Attacken schützen

Regenwaldabzolzung: Militär soll Umweltbehörden gegen Attacken schützen

Im Amazonas-Regenwald des brasilianischen Bundesstaates Pará soll künftig das Militär Mitarbeiter der Umweltbehörde ICMBio schützen, wenn diese Kontrollen gegen die illegalen Kahlschläge durchführen. Anlass dafür sind wiederholte Attacken auf die ICMBio-Mitarbeiter. Denen ist im Oktober im Nationalwald Itaituba 2 nach einem Kontrolleinsatz von der Bevölkerung der Rückweg abgeschnitten worden. Brücken wurden in Brand gesetzt und […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilianischer Präsidentschaftskandidat will Amazonas-Regenwald ausbeuten

Brasilianischer Präsidentschaftskandidat will Amazonas-Regenwald ausbeuten

Umweltschützer Brasiliens machen sich Sorgen um die Zukunft des Amazonas-Regenwaldes. Anlass dazu sind die Aussagen des rechtspopulistischen Präsidentschaftskandidaten Jair Bolsonaro. Der liegt nach Umfragen zur Stichwahl am Sonntag (28.) weit vor dem Gegenkandidat Fernando Haddad. Sollte Bolsonaro die Wahl für das Amt des Präsidenten Brasiliens gewinnen, könnte dies enorme Auswirkungen für den Amazonas-Regenwald haben. Mehrfach […] mehr »

WWF-Studie belegt 5.675 Prozesse für Mineralabbau in Schutzgebieten und Indio-Territorien Amazoniens

WWF-Studie belegt 5.675 Prozesse für Mineralabbau in Schutzgebieten und Indio-Territorien Amazoniens

Nach einer Studie der Umweltorganisation WWF Brasil gibt es im Amazonas-Regenwald Brasiliens über 5.000 aktive Prozesse zur Ausbeutung von Bodenschätzen. Pikant daran ist, dass sie sich zum Großteil in Schutzgebieten und Indio-Territorien befinden. Insgesamt 5.675 Abbaustätten überschneiden sich laut WWF teilweise oder ganz mit Indio-Territorien und Schutzeinheiten, in denen es theoretisch keine Ausbeute der Bodenschätze […] mehr »

Fabelwesen kämpfen gegen Müll in Fließgewässern Amazoniens

Fabelwesen kämpfen gegen Müll in Fließgewässern Amazoniens

Nach einer brasilianischen Legende schützt die Schlange Honorato die Flüsse und Bäche Amazoniens. Jetzt sind Schauspieler und auch die Miss Brasil 2018 in die Rolle der Fabelwesen Amazoniens gestiegen. Aufmerksam machen wollen sie damit auf die Verschmutzung der Fließgewässer und mit Hilfe der Fabelwesen zu einem Umdenken beim Konsum und dem Umgang mit Müll anregen. […] mehr »

Rondônia Brasilien: Mit Steinschleuder Bäume pflanzen

Rondônia Brasilien: Mit Steinschleuder Bäume pflanzen

Im brasilianischen Bundesstaat Rondônia hat die Schleuder eine neue Funktion erhalten. Jungen und Mädchen verschiedener Schulen haben mit ihr an einem Tag über 5.000 Bäume des Amazonas-Regenwaldes “gepflanzt“. Statt mit Steinen wurde die “Öko-Schleuder“ mit Lehmbällchen bestückt. In die sind zuvor Samen heimischer Baumarten eingeknetet worden. Mit Hilfe der Natur werden die Samen mit dem […] mehr »

Indios schlagen Alarm: Wasserkraftwerk Belo Monte heizt Invasionen und Kahlschläge an

Indios schlagen Alarm: Wasserkraftwerk Belo Monte heizt Invasionen und Kahlschläge an

Die Hiobsbotschaften rund um das Wasserkraftwerk Belo Monte reißen nicht ab. Jetzt schlagen Nichtregierungsorganisationen und Indios einmal mehr Alarm, weil die Kahlschläge in Schutzgebieten und Indio-Territorien extrem zugenommen haben und weil das Wasser knapp wird. Laut dem Instituto Socioambiental (ISA) sind im Becken des Flusses Xingu seit Januar bereits 15.155 Hektar Regenwald zerstört worden. Ermittelt […] mehr »

Forscher erstaunt: In Amazoniens Feuchtgebieten wachsen 3.615 Baumarten

Forscher erstaunt: In Amazoniens Feuchtgebieten wachsen 3.615 Baumarten

Der Amazonas-Regenwald sorgt immer wieder für Überraschungen. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass ausgerechnet in den sechs Monate lang unter Wasser stehenden Bereichen mehr Baumarten wachsen, als in den eigentlich als baumfreundlich geltenden “terra firme“. Die Hälfte des Jahres befinden sich die Feuchtgebiete Amazoniens unter Wasser, während sie in der zweiten Jahreshälfte der Trockenheit ausgesetzt sind. […] mehr »

Tag Amazoniens: Nachhaltige Entwicklung im Amazonas-Regenwald ein Muß

Tag Amazoniens: Nachhaltige Entwicklung im Amazonas-Regenwald ein Muß

Der Amazonas-Regenwald nimmt etwa die Hälfte der gesamten Landesfläche Brasiliens ein. Er steht für zwei Drittel der Waldfläche des Landes. Am 5. September war in Brasilien der Tag Amazoniens begangen worden. Mit ihm soll der gewaltige Reichtumg des größten, tropischen Regenwaldes der Welt zelebriert werden. Top-Model Gisele Bündchen hat den Tag aber auch genutzt, um […] mehr »

Umweltinstitut: Kahlschläge im brasilianischen Amazonas-Regenwald nehmen zu

Umweltinstitut: Kahlschläge im brasilianischen Amazonas-Regenwald nehmen zu

Das Institut Imazon warnt vor einer Zunahme der Kahlschläge im Amazonas-Regenwald Brasiliens. Laut der Einrichtung sind erneut etwa 4.000 Quadratkilometer Regenwald dem Erdboden gleich gemacht worden. Die Rede ist von einer Steigerung von 39 Prozent. Nach der Auswertung von zwischen August 2017 und Juli 2018 aufgenommen Satellitenbildern hat der Amazonas-Regenwald Brasiliens eine Gesamtflläche von etwa […] mehr »