<script>

Aktuelles aus Brasilien

Aktuelle Nachrichten und Informationen von Politik über Kultur bis zur Natur aus der größten Amazonasregion Brasilien mit seinem unendlichen Regenwald.

Riesenfisch Pirarucu sorgt für internationale Prämie und Regenwaldschutz

Riesenfisch Pirarucu sorgt für internationale Prämie und Regenwaldschutz

Der in den Flüssen des Amazonas-Regenwaldes lebende Arapaima ist einer der größten Süßwasserfische der Welt. Er ist ebenso eine wichtige Nahrungs- und Einkommensquelle für die Lokalbevölkerung. Weil der brasilianische Biologe João Campos Silva ein Projekt entwickelt hat, wie diese Flussriesen nachhaltig genutzt werden können, hat er nun eine internationale Auszeichnung erhalten. Der Pirarucu, wie der […] mehr »

Amazonas-Regenwald produziert jährlich acht Tonnen Blätterfall

Amazonas-Regenwald produziert jährlich acht Tonnen Blätterfall

Im Amazonas-Regenwald fallen jährlich acht Tonnen Blätter auf den Boden. Einige werden von brasilianischen Wissenschaftlern des Amazonas-Forschungsintitutes Inpa genauer unter die Lupe genommen, um mehr über die Bedeutung des Regenwaldes für das Klima zu erfahren. Die Forscher arbeiten an einer detaillierten Bestandsaufnahme Amazoniens, bei der unter anderem die Bäume von der Krone bis zur Wurzel, […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien will Geld aus Amazonas-Fundus zum Schutz des Regenwaldes für andere Zwecke nutzen

Brasilien will Geld aus Amazonas-Fundus zum Schutz des Regenwaldes für andere Zwecke nutzen

Die brasilianische Regierung will den Amazonasfundus umstrukturieren und künftig über ihn auch Enteignungen von Fazendeiros und Siedlern in Schutzgebieten bezahlen. Haupteinzahler in den zur Bekämpfung der Abholzung des Regenwaldes eingerichteten Fundus sind Norwegen und Deutschland. Die zeigen sich nach Medienberichten nicht begeistert über die geplanten Änderungen. Über den 2008 gegründeten Amazonasfundus werden Projekte zum Schutz […] mehr »

Amazonien: Forscher entdecken Fledermausfrosch und Ameisenspinne

Amazonien: Forscher entdecken Fledermausfrosch und Ameisenspinne

In den vergangenen vier Jahren wurde in Brasilien jede Woche eine neue Tier- oder Pflanzenart entdeckt. Zu ihnen gehört auch ein Frosch, dessen Name dem Vater des Heavy Metal, Ozzy Osbourne, gewidmet ist. Dendropsophus ozzyi haben die Forscher den im Amazonas-Regenwald entdeckten Frosch genannt. Umgangssprachlich wurde er mit dem Namen “Sapo-morcego“, Fledermausfrosch, versehen. Allerdings ist […] mehr »

Raoni ruft in Europa zum Schutz des Regenwaldes und der Indios Amazoniens auf

Raoni ruft in Europa zum Schutz des Regenwaldes und der Indios Amazoniens auf

Einmal mehr ist der wohl berühmteste Ureinwohner Brasiliens, Raoni Metuktire, unterwegs auf einer Europa-Reise. Aufmerksam machen will er dabei auf die zunehmenden Bedrohungen, denen der Amazonas-Regenwald derzeit ausgesetzt ist. Ziel der Reise ist es ebenso, Finanzhilfen für den Schutz des Indio-Territoriums Xingu zu sammeln. Bereits am Sonntag (12.) ist Raoni in Paris angekommen, um sich […] mehr »

“LabVerde“ im Amazonas-Regenwald: Künstlerin entdeckt Musik der Ameisen

“LabVerde“ im Amazonas-Regenwald: Künstlerin entdeckt Musik der Ameisen

Ameisen singen zwar nicht, aber sie machen Musik. Sie kommunizieren untereinander mit der Hilfe von Tönen, wie die Amerikanerin Lisa Schonberg herausgefunden hat. Sie hat die Töne der Amazonas-Ameisen jetzt als Grundlage für musikalische Kompositionen verwendet und sich in einem internationalen Projekt von dem größten Regenwald des Planeten und seiner Tierwelt inspirieren lassen. Ihre so […] mehr »

Rekord mit Freilassung von Amazonas-Manatis

Rekord mit Freilassung von Amazonas-Manatis

Im Amazonas-Regenwald können die Manatis auf ihre “amigos“ (Freunde) zählen. Die Vereinigung “Associação Amigos do Peixe-Boi“ hat sich ihrer angenommen. Jetzt haben sie im brasilianischen Piagaçu-Purus mit der bisher größten Freilassung von Amazonas-Manatis aufgewartet. Gleich zwölf der riesigen Wasserkühe sind mit Hilfe von Forschern und Freiwilligen etwa 170 Kilometer von Manaus entfernt im Reservat für […] mehr »

Kahlschläge erhöhen Temperatur Amazoniens

Kahlschläge erhöhen Temperatur Amazoniens

Die Kahlschläge im Amazonas-Regenwald erhöhen die Temperaturen Amazoniens. Bis 2050 wird die Lunge der Erde im Durchschnitt um 1,45 Grad wärmer sein, wie brasilianische und amerikanische Forscher mit einer neuen Studie belegen. Wie sich die Rodungen auf den Amazonas-Regenwald auswirken ist von Wissenschaftlern der Universität Rio de Janeiro (Uerj), der Universität São Paulo (USP) und […] mehr »

Forscher entdecken 300 neue Tier- und Pflanzenarten im Amazonas-Regenwald Brasiliens

Forscher entdecken 300 neue Tier- und Pflanzenarten im Amazonas-Regenwald Brasiliens

Mit einem Kraftakt ist es den Forschern des Museums Paraense Emílio Goeldi gelungen, in nur vier Jahren die Liste der Tier- und Pflanzenarten des Amazonas-Regenwaldes mit über 300 Neuentdeckungen zu erweitern. Zwischen 2014 und 2018 hat die Einrichtung ihre Anstrengungen zur Neubeschreibung von Tier- und Pflanzenarten verstärkt. Unternommen wurden weitere wissenschaftliche Expeditionen in den Amazonas-Regenwald […] mehr »

Amazonien verliert jährlich 350 Quadratkilometer Wasserfläche

Amazonien verliert jährlich 350 Quadratkilometer Wasserfläche

Die Amazonasregion verliert jährlich nicht nur enorme Waldflächen, sondern auch Wasser. Brasilianische Forscher haben festgestellt, dass im Amazonas-Regenwald Jahr für Jahr 350 Quadratkilometer Wasserflächen, wie von Altarmen oder anderen Gewässern, verschwinden. Festgestellt haben die Wissenschaftler des Institutes Imazon und des WWF-Brasil den Wasserschwund mit Hilfe von Satellitenbildern, die ebenso zur Auswertung der Kahlschläge verwendet werden. […] mehr »