<script>

Nachrichten aus Amazonien

Aktuelle Amazonas – Nachrichten aus den südamerikanischen Ländern Bolivien, Brasilien, Ecuador, Franz.-Guayana, Guyana, Kolumbien, Peru, Suriname und Venezula.

Spuren von 10.000 Jahre alter Landwirtschaft im Amazonas-Regenwald Boliviens entdeckt

Spuren von 10.000 Jahre alter Landwirtschaft im Amazonas-Regenwald Boliviens entdeckt

Der Amazonas-Regenwald ist keineswegs so unberührt, wie bisher angenommen wurde. Forscher haben herausgefunden, dass die Urvölker in ihm schon vor über zehntausend Jahren Landwirtschaft betrieben und ihn geprägt haben. Forscher europäischer und lateinamerikanischer Universitäten gehen davon aus, dass die Völker im Norden des heutigen Boliviens schon vor über 10.000 Jahren seßhaft waren. Dabei sollen sie […] mehr »

Coronavirus beschleunigt Regenwaldzerstörung

Coronavirus beschleunigt Regenwaldzerstörung

Während die Welt mit der durch das Coronvirus ausgelösten Krise beschäftigt ist, steigen im Amazonas-Regenwald Abholzung und Zerstörung. Schon im vergangenen Jahr wurde ein Hoch verzeichnet. Im Vergleich dazu sind die Rodungsraten nun noch weiter gestiegen. Verzeichnet wurde in den ersten drei Monaten diesen Jahres ein erneuter trauriger Rekord. Von Januar bis März 2020 ist […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Instituto Mamirauá testet in Amazonasregion Brasiliens Pflegeplan für Mohrenkaiman

Instituto Mamirauá testet in Amazonasregion Brasiliens Pflegeplan für Mohrenkaiman

Im brasilianischen Amazonas-Regenwald wird ein nachhaltiges Management der Mohrenkaimane getestet. Die bis zu sechs Meter groß werdenden Alligatoren wurden einst wegen ihres Fleisches und Leders gejagt, was 1967 in Brasilien verboten wurde. Mittlerweile haben sich ihre Bestände aber erholt. In der Roten Liste der bedrohten Tierarten des IUCN (International Union for Conservation of Nature) ist […] mehr »

Forscher feiern Schutzerfolg: In Natur entlassene Manati-Dame schwanger

Forscher feiern Schutzerfolg: In Natur entlassene Manati-Dame schwanger

Baré ist als Waisenkind in Gefangenschaft aufgewachsen. Jetzt ist die Amazonas-Manati-Dame schwanger. Die Forscher feiern dies als großen Erfolg, weil Baré erst 2018 in die Freiheit entlassen worden ist. Sie hat aber scheinbar sofort Anschluss zu anderen Peixe-Boi gefunden, wie die Manatis in Brasilien genannt werden. Die Geschichte von Baré hätte auch anders ausgehen können. […] mehr »

Internationale Studie belegt: Amazonas-Regenwald ist zur Kohlendioxidquelle geworden

Internationale Studie belegt: Amazonas-Regenwald ist zur Kohlendioxidquelle geworden

Der Amazonas-Regenwald verliert immer mehr seine Fähigkeit, CO² aus der Atmosphäre zu binden. Forscher einer internationalen Studie haben herausgefunden, dass er zwischen 2010 und 2017 mehr Kohlenstoff an die Umgebung abgegeben als aufgenommen und gespeichert hat. Bis vor Kurzem galt der etwa fünft Millionen Quadratkilometer große Amazonas-Regenwald als Kohlendioxidspeicher. Während des Untersuchungszeitraumes hat sich der […] mehr »

Neue Expedition zu Urwald-Giganten Amazoniens geplant

Neue Expedition zu Urwald-Giganten Amazoniens geplant

Forscher stoßen im Amazonas-Regenwald immer wieder auf neue Geheimnisse. Jetzt wollen sie den Giganten auf die Spur kommen. Die Giganten, das sind über 80 Meter hohe Urwaldriesen, von denen einzelne Exemplare erst im vergangenen Jahr entdeckt wurden. Zuerst waren sie auf Satellitenbildern des Raumforschungsinstitutes Inpe zu sehen. Dann haben sich brasilianische und internationale Forscher auf […] mehr »

Forscher entdecken im Amazonas-Regenwald Affen mit weißem Bart

Forscher entdecken im Amazonas-Regenwald Affen mit weißem Bart

Der Amazonas-Regenwald gehört weltweit zu den Biomen mit der höchsten Zahl von Affenarten. Die ist zudem am Steigen. Erst unlängst haben die Forscher eine weitere, neue Primatenart entdeckt, die in der Amazonas-Region lebt: den Plecturocebus parecis. Er gehört zu den relativ kleinen Springaffen, deren Körper-Rumpflänge je nach Art nur zwischen 23 und 46 Zentimeter beträgt. […] mehr »

Ausstellung der Fotografin Claudia Andujar über Yanomami-Indios reist durch Europa

Ausstellung der Fotografin Claudia Andujar über Yanomami-Indios reist durch Europa

Mit über 300 Fotografien, Dokumenten, Zeichnungen und einer audiovisuellen Installation macht in Paris die Ausstellung “Claudia Andujar, La Lutte yanomami“ auf das Leben der Yanomamis und ihren Kampf gegen die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes aufmerksam. Die Ausstellung steht aber auch für den Einsatz der in der Schweiz (Neuchâtel) geborenen Fotografin Claudia Andujar für die Yanonamis, denen […] mehr »

Amazonas-Regenwald: Forscher entdecken mehrere Jahrhunderte alte, künstlich angelegte Inseln

Amazonas-Regenwald: Forscher entdecken mehrere Jahrhunderte alte, künstlich angelegte Inseln

Mit gigantischen Bauwerken stellen die Ureinwohner des Amazonas-Regenwaldes die Forscher einmal mehr vor ein neues Rätsel. Archäologen des Instituto Mamirauá haben mitten im Amazonas-Regenwald künstlich angelegte Inseln entdeckt, für deren Bau Unmengen von Erdaushub bewegt worden ist. Zwischen einem und drei Hektar sind die über 20 entdeckten Inseln groß. Darüber hinaus sind sie bis zu […] mehr »

16-Jährige „Greta Thunberg Amazoniens“ ruft Welt um Unterstützung zum Schutz des Regenwaldes auf

16-Jährige „Greta Thunberg Amazoniens“ ruft Welt um Unterstützung zum Schutz des Regenwaldes auf

Mit einem Video ruft eine 16-Jährige des indigenen Volkes der Munduruku die Welt um Unterstützung zum Schutz des Amazonas-Regenwaldes, seiner Ureinwohner und ebenso des Klimas auf. Gehör hat sie bereits bei der Klimakonferenz der Vereinten Nationen und ebenso im Vatikan gefunden. Beka Munduruku heißt die 16-Jährige, die von Umweltschützern als “Greta Thunberg Amazoniens“ betitelt wird. […] mehr »