<script>

Nachrichten aus Amazonien

Aktuelle Amazonas – Nachrichten aus den südamerikanischen Ländern Bolivien, Brasilien, Ecuador, Franz.-Guayana, Guyana, Kolumbien, Peru, Suriname und Venezula.

Paranuss – Wichtiges Produkt für regionale Entwicklung und Regenwaldschutz

Paranuss –  Wichtiges Produkt für regionale Entwicklung und Regenwaldschutz

Aus dem Amazonas-Regenwald stammende Paranüsse stecken in Müslis, werden als Gehirnnahrung angeboten oder in Form von Öl. In der Region Amazoniens sind sie eine wichtige Einnahmequelle für Indios und Extrativisten und sie sind neben anderen Früchten des Regenwaldes Standbein für eine nachhaltige Wirtschaft. Geerntet werden die Paranüsse nicht in großen Monokulturen. Vielmehr werden die herunter […] mehr »

Amazonien: viel mehr als nur gefährlicher Drogenhandel

Amazonien: viel mehr als nur gefährlicher Drogenhandel

Bekannt für Drogenhandel, Gewalt und ein paar der höchsten Mordraten der ganzen Welt: die Regionen und Länder rund um den Amazons stehen in der Öffentlichkeit in keinem allzu guten Licht da. Wenn es mal gut läuft, werden weder Drogen noch Gewalt thematisiert, sondern ausnahmsweise sogar die akute Wasserknappheit, die seit Jahren beispielsweise in Bolivien herrscht. […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Millionen Süßwasserschildkröten schlüpfen am Ufer des Rio Guaporé

Millionen Süßwasserschildkröten schlüpfen am Ufer des Rio Guaporé

Abertausende Schildkröten schlüpfen derzeit an den Ufern der Flüsse Amazoniens. Allein am Fluss Guaporé zwischen Bolivien und Brasilien sind es mehrere Millionen. Das Gebiet gilt weltweit als eine der größten Geburtsstätten von Süßwasserschildkröten. Abgelegt wurden die Eier zwischen September und Oktober. Etwa 80.000 Nester sind dieses Jahr an den Stränden des Flusses Guaporé auf bolivianischer […] mehr »

Sensationeller Fund in Kolumbien: Archäologen entdecken gigantische Felsmalerei aus der Eiszeit

Im kolumbuianischen Serranía de la Lindosa ist Forschern ein einzigartiger Fund gelungen. Sie haben eine Felswand mit tausenden von Zeichnungen entdeckt, die aus der Eiszeit stammen. Sie zeigen längst ausgestorbene Tiere wie das Riesen-Faultier, Eiszeit-Pferde, Mammut oder Palaeolama, ein ausgestorbenes Kameltier. Angesichts der Motive, der Tiere aus der Eiszeit, schätzen Archäologen das Alter der spektakulären […] mehr »

Forscher auf der Spur von 30 Stockwerke hohen Baumgiganten

Forscher auf der Spur von 30 Stockwerke hohen Baumgiganten

Milliarden Bäume wachsen im Amazonas-Regenwald. Elf von ihnen sind jedoch eine absolute Besonderheit, und das weltweit. Es sind Baumgiganten mit 88 Metern Höhe, was in etwa einem Gebäude von 30 Stockwerken entspricht. Wie sie diese für Bäume ungewöhnliche Höhe schaffen, ist noch ein Rätsel. Forscher gehen jedoch davon aus, dass das lokale Klima eine wichtige […] mehr »

Forum will zum Schutz des Regenwaldes nachhaltige Nutzung Amazoniens fördern

Forum will zum Schutz des Regenwaldes nachhaltige Nutzung Amazoniens fördern

Diverse Beispiele zeigen, dass eine nachhaltige Nutzung des Amazonas-Regenwaldes ohne Rodungen und Zerstörung möglich ist. Jetzt greift erstmals ein internationales Forum dieses Thema auf. Im Mittlpunkt des Fórum Mundial Amazônia+21 steht ein Dialog über eine nachhaltige Entwicklung Amazoniens. Organisiert und unterstützt wird das Forum von diversen Einrichtungen Brasiliens, unter anderem vom brasilianischen Industrieverband CNI. Der […] mehr »

Tag Amazoniens: Brauerei knüpft Bierpreis an Rodungsrate

Tag Amazoniens: Brauerei knüpft Bierpreis an Rodungsrate

Er ist der größte tropische Regenwald der Welt, mit einer immensen Artenvielfalt, zu der 40.000 verschiedene Planzenarten, 300 Säugetierarten und 1.300 Vogelarten gehören. Seiner Einzigartigkeit wurde in Brasilien am 5. September gedacht, dem Tag Amazoniens. Er wurde eingerichtet, um die Wichtigkeit des Amazonas-Regenwaldes ins Bewusstsein zu rufen. Etliche Projekte und Aktionen haben dazu stattgefunden. Auf […] mehr »

Biologen ehren Indio-Volk mit neu entdeckter Pfeiffroschart

Biologen ehren Indio-Volk mit neu entdeckter Pfeiffroschart

Mit etwa 400 Amphibienarten beheimatet der Amazonas-Regenwald so viele Amphibien, wie dies nur wenige Biome tun. Die genaue Anzahl der Arten ist indes ungewiss, weil Jahr für Jahr neue Froschlurcharten hinzu kommen. Das gilt auch für die sechs Pfeiffroscharten, die erst Anfang August ins Reich der wissenschaftlichen Erfassung Eingang fanden. Alle sechs wurden schon in […] mehr »

Brasilien verzeichnet einen starken Anstieg der Lauffeuer

Brasilien verzeichnet einen starken Anstieg der Lauffeuer

Der Amazonas steht wieder in Flammen. Im Juli 2020 gab es mehr Waldbrände als im gleichen Monat des Vorjahres. Die brasilianische Nationale Raumfahrtagentur veröffentlichte Bilder von 6.803 Waldbränden. Es entspricht einer Steigerung von 28 %. Seit seiner Wahl im Jahr 2019 hat der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro die Landwirtschaft und den Bergbau im Amazonasgebiet gefördert […] mehr »

Wissenschaftler gründen Painel – Mit nachhaltiger Ökonomie Regenwald schützen

Wissenschaftler gründen Painel – Mit nachhaltiger Ökonomie Regenwald schützen

Wissenschaftler und Experten sagen, dass sich Regenwaldschutz und wirtschaftliche Entwicklung nicht ausschließen müssen. Wie das funktionieren und eine nachhaltige Ökonomie zum Erhalt des Amazonas-Regenwaldes beitragen kann, soll ein Plan zeigen. Für dessen Erstellung haben sich 150 Wissenschaftler und Experten der neun Länder der Amazonasregion (Brasilien, Bolivien, Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela, Guayana, Französisch Guayana und Surinam) […] mehr »