Aldeia dos Lagos

Veröffentlicht am 15. Januar 2012 - 15:52h

Mit einem Saft aus der “Camu-Camu”-Frucht werden die Gäste auf der Aldeia dos Lagos Jungle Lodge von Vicente Neves empfangen – er koordiniert das Projekt ”Ecoturismo Comunitário na Amazônia Brasileira” (einer NGO aus einheimischen Bürgern des Munizips Silves), die mit der Unterstützung des WWF und finanziellen Mitteln der Regierung von Österreich diese Anlage betreiben. Die Einnahmen sollen zur Erhaltung der Fischgewässer und zur Anhebung der Lebensqualität der Anwohner verwendet werden. Das Munizip von Silves liegt in Luftlinie 200 km und per Wasserweg 300 km von Manaus entfernt – in einem Gebiet von amazonensischen Seen verschiedenster Grössen und Formen. Dieses aquatische Ökosystem ist ebenso vielgestaltig wie sensibel. Sensibel gegenüber dem biologischen Prozess, der die Flora, Fauna und auch die traditionellen Kommunen reguliert, die an den Ufern jener Gewässer leben und “Ribeirinhos“ (Uferbewohner) genannt werden – sie leben seit Jahrhunderten in dieser Region und respektieren das für sie lebenswichtige, ambientale Gleichgewicht und nutzen die Ressourcen dieser Natur zur Selbsterhaltung.

Hier an der Mündung des Rio Urubu in den Canaçari-See trifft man auf einen aussergewöhnlichen Fischbestand und ebensolche Artenvielfalt an Vögeln, Reptilien und Säugetieren. Die Lodge besteht aus einem Hauptgebäude und zwei Blocks mit je 6 Appartements – jedes mit privatem Duschbad, Air-Kondition, moskitosicheren Fenstern und Veranda. Ein Restaurant, Wäscherei, Kunsthandwerks-Shop, Salon für Versammlungen, Freizeit-Areal und Aussichtsturm vervollständigen die Infrastruktur – elektrische Einrichtung 110 Volt und Telefon. Alle Dienstleistungen der Lodge werden einem sorgfältigen “Recycling“ zur Unterstützung der Kommune unterzogen. Die Ausflüge sind thematisch: Unter den Optionen findet man u.a. nächtliche Angeltouren und Übernachtungen in Häusern von Flussbewohnern – mit einer Spezialeinlage der Gastgeber, die Geschichten im Schein des Feuers erzählen.

Anfahrt: Von Manaus zum Rio Urubu, Munizip von Silves, 300 km Strassen per Fahrzeug und 10 Minuten Fähre.

Aldeia dos Lagos Jungle Lodge

  • Eröffnung: 1997
  • Zimmer: 12
  • Zimmeraustattung: Klimaanlage, privates Duschbad, Fenster mit Moskitonetzen, Veranda
  • Inklusive: Transfers, Vollpension, Ausflugs-Programme und zweisprachigem Guide
  • Hoteldienstleistungen: Bar, Restaurant, Kunsthandwerksshop, Aussichtsturm
  • Sport – und Freizeitangebote: geführte Wanderungen mit Regenwald-Erklärungen, Motorboot- und Angeltouren
  • Akzeptierte Kreditkarten: Diners, Mastercard, Visa

Angebotene Pakete der Aldeia dos Lagos

  • Paket Canaçari: 4 Tage / 3 Nächte
  • Paket Saracá: 5 Tage / 4 Nächte
  • Paket Guaraná: 5 Tage / 4 Nächte
    (mit regionalem Boot für Gruppen von mindestens 8 Teilnehmern – oder mindestens 2 Teilnehmer für Motorboot)
  • Paket Sanabani: 6 Tage / 5 Nächte
  • Paket Amazônia: 8 Tage / 7 Nächte
    (mit regionalem Boot aus Silves, mindestens 10 Teilnehmer).