Serra do Divisor Nationalpark

Veröffentlicht am 28. Dezember 2011 - 11:18h

Die “Serra do Divisor” ist die einzige Gebirgskette im Bundesstaat Acre – sie ist die Wasserscheide des Ucayali-Beckens, in Peru, und des Juruá-Beckens, in Brasilien – und der geologische Mittelpunkt des Serra do Divisor Nationalparks. Geschaffen 1989 im Bundesstaat Acre, verbirgt dieser Park in seinem Innern Elemente, die eigentlich wenig typisch für die Landschaft Amazoniens sind – und das hat mit den überdurchschnittlichen Höhenlagen seines Territoriums zutun.

Der grösste Teil des Parks befindet sich in einem bewundernswert guten Erhaltungszustand, dank des schwierigen Zugangs bedingt durch die besondere Geografie dieser Region. Es gibt Aufzeichnungen von Fossilien am Ufer des Rio Juruá – sowohl innerhalb der Parkgrenzen, als auch am rechten Ufer des besagten Flusses.

Fauna

Die Park-Fauna setzt sich aus Elementen zusammen, die verschiedenen Ökosystemen entsprungen sind – viele bedrohte Vögel und Säugetiere.

Flora

Der grösste Teil des Parks ist von offenem, tropischem Regenwald bedeckt, der sich unterteilt in “offen mit Lianen“ und “offen mit Palmenbestand“. Ersteren charakterisieren Bäume wie der “Castanha-de-periquito“ (Sterculia chicha), “Taperebá“ (Spondias lutea), “Inharé“ (Helicostylis tomenosa) u.a. – der zweite präsentiert verschiedene Palmenarten, wie zum Beispiel die “Paxiúba-barriguda“ (Iriartea deltoidea), “Paxiúba-lisa“ ( ), “Patauá“ (Iriartea exorrhiza), “Açaí“ (Euterpe oleracea), “Murumuru“ (Astrocaryum yauaperyense), “Inajá“ (Attalea maripa) und viele andere.

Sehenswürdigkeiten

Der Rio Juruá, einer der bedeutendsten Nebenflüsse des Amazonas, gehört zu den schönsten Naturerlebnissen des Parks – und er ist sehr wichtig als Transportweg für dieses Gebiet. Das Hochplateau, geformt von den Blöcken der Serra da Jaquirana, Serra do Moa, Serra do Joá-Mirim und der Serra do Rio Branco, umfasst ein Gebiet von unvergleichlicher landschaftlicher Schönheit.

Lage und Anreise

In der Nachbarschaft des Parks befindet sich die Stadt “Cruzeiro do Sul“. Die Anreise von Rio Branco (Hauptstadt) nach Cruzeiro do Sul per Flugzeug dauert 1,5 Stunden. Dann weiter auf dem Rio Moa – bei hohem Wasserstand per Schnellboot, in der Trockenzeit per Kanu.

Fläche

605.000 Hektar

Mittlere Jahrestemperatur

Mehr als 20ºC

Infrastruktur

Die gibt es nicht.