Folklore in Amazonien » Seite 2

Veröffentlicht am 2. Dezember 2011 - 13:22h

Folkloreteil Tanz

Das typische Tanzvergnügen für die Bewohner einiger brasilianischen Bundesstaates des Nordens ist der “Marabaixo“, den man während des religiösen “Festes des Heiligen Geistes“ präsentiert. Ein Mast wird als Mittelpunkt der Festlichkeiten aufgestellt, um den die Menschen herum tanzen, zum Rhythmus der Trommeln und anderer Instrumente. Während des Festes serviert man typische Appetit-Häppchen und kleine Desserts, wie “Beijo-de-moça“ (wörtlich: Kuss des Mädchens – kleine Kugeln, die aus Kokosraspeln, Eiern, Käse und Zucker bestehen), “Qindim“ (kleine Küchlein aus Eigelb, Zucker und Kokosraspeln), “Rosquinha“ (der brasilianische “Donut“), “Beijus“ (Fladen aus Maniokmehl), “Mingau de banana“ (Brei aus gekochten Bananen) oder “mingau de tapioca“ (Brei aus Maniokstärke) etc.

Im Ort “Igarapé do Lago“, im Munizip vom Macapá, gibt man dem “Batuque-Tanz“ den Vorzug, denn hier stammen die meisten Bewohner von afrikanischen Sklaven ab. In der Regel präsentieren die einzelnen Kommunen ihre traditionellen Tänze während ihrer religiösen Feste.

Folkloreteil Feste

Das bedeutendste Fest in der Nordregion ist das vom “Círio de Nazaré“ (von Portugal übernommenes Fest zu Ehren der Muttergottes). In “Curiaú“ feiern die Bewohner das “Festa do Divino“ (Heiliggeist-Fest) und das “Festa de São Joaquim“. Weitere Feste der Region sind: das “Festa do Divino“ und der “Nossa Sehora da Piedade” und das “Festa de São Thiago”.

Bei den in ganz Brasilien stattfindenden, so genannten “Festas Juninas“ (Juni-Festlichkeiten) – damit sind die Feste zu Ehren der heiligen Apostel São João, São Pedro und São Paulo gemeint, die hintereinander gegen Ende des Monats Juni stattfinden – präsentiert man in Amapá auch die folkloristischen Rührstücke “Cordão de Passaros“ und “Cordão de Boi“. Die allgemein grosse Beteiligung der einzelnen Kommune-Mitglieder an dieser volkstümlichen Unterhaltung ist bemerkenswert.

Unter “Cordões“ versteht man theatrale Präsentationen nach Art der Bevölkerung – sozusagen eine Art Volkstheater. Im Lauf der Entwicklung einer Geschichte – in der Regel eines Dramas – sprechen und singen die einzelnen Darsteller im lokalen Jargon des Volkes. Die beliebtesten “Cordões“ handeln vom: Papagei, vom Nandu und vom Ochsen.

Folkloreteil Legenden

Auch interessante Legenden gibt es im brasiliansichen Amazonasgebiet, die sonst in keinem anderen Teil Brasiliens bekannt sind, wie zum Beispiel die vom “Manganês“ (Mangan-Erz – es wird in grossen Mengen in Amapá abgebaut), vom “João de Gatinha“ (João, der seine ganze Liebe einem Kätzchen schenkte) oder vom “Pedra do Guindaste“ (dem Stein des Baukrans) – und eine grosse Menge fantastischer Märchen, wie das vom “Boto“, dem Süsswasser-Delfin aus dem Amazonas.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)