Amazonas: Google zeigt Abholzung der letzten drei Jahrzehnte

Veröffentlicht am 13. Mai 2013 - 22:45h unter Aktuelles aus Brasilien, News zu Abholzung & Co.

Die Abholzung in Amazonien der letzten drei Jahrzehnte kann ab sofort über einen neuen Google-Dienst visuell dargestellt werden. Der Suchmaschinengigant verwendet dabei Aufnahmen des Satelliten Landsat. In einem Timelapse sind so die mehr als erschütternden Folgen des menschlichen Eingriffs im größten und wichtigsten Ökosystem unseren Planeten deutlich zu erkennen.

abholzung-1985

abholzung-2012

Der neue Dienst namens „Earth Engine“ stellt weltweite Daten von 1984 bis 2012 bereit. Sämtliche Regionen des Planeten können herangezoomt und so die dortige Entwicklung im Schnelldurchlauf mitverfolgt werden. Massive Veränderungen sind dabei auch in Brasilien zu entdecken. Ob im Bundesstaat Roraima im extremen Norden des Landes oder in den zum Mittelwesten Brasiliens gehörenden Bundesstaat Mato Grosso, auf unzähligen Quadratkilometern wurde in den letzten drei Jahrzehnten nativer Regenwald für die Agrar- und Viehwirtschaft vernichtet.

Laut Google sollen die bereitgestellten Daten vor allem Wissenschaftler bei den Forschungen in Hinblick auf den weltweiten Klimawandel unterstützen. Neben der Amazonasregion können auf der Site auch direkt Zeitschleifen aufgerufen werden, welche die Ausweitung der Küste Dubais, die Schmelze des Columbia-Gletscher in Alaska, der Wasserrückgang im Aralsee oder die Austrocknung des Urmiasees im Iran zeigen.

(Direktlink zum Timelapse Mato Grosso, Brasilien auf Earth Engine)

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)