Aktuelles aus Kolumbien

Aktuelle Nachrichten und Informationen von Politik über Kultur bis zu Natur aus dem Amazonas – Land Kolumbien im Nordwesten des Amazonasbeckens.

Kolumbien fordert Öko-Schutzstreifen Anden-Amazonas-Atlantik

Kolumbien fordert Öko-Schutzstreifen Anden-Amazonas-Atlantik

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos will im Amazonasgebiet einen ökologischen Korridor einrichten, der ebenso Bereiche in Brasilien und Venezuela umfasst. Mit 135 Millionen Hektar soll es der größte zusammenhängende Schutzstreifen der Welt werden, mit dem die Auswirkungen des Klimawandels abgemildert und die Biodiversität erhalten werden soll, wie Santos im kolumbianischen Fernsehen bekanntgab. Das Projekt basiert […] mehr »

Straßenbau: Indios befürchten weitere Regenwald-Zerstörung

Straßenbau: Indios befürchten weitere Regenwald-Zerstörung

Indios im Amazonas befürchten eine weitere Zerstörung des Regenwaldes und somit ihres Lebensraumes durch den Ausbau von Straßen. Kurz vor Weihnachten trafen sich Vertreter verschiedener Indiostämme aus acht Ländern in Kolumbien zu einem Forum, bei dem es um den internationalen Plan IIRSA ging. Dahinter verbirgt sich eine Initiative zur Verbesserung der Infrastruktur zwischen den südamerikanischen […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Drogenanbau in Kolumbien beeinflusst Weltklima

Drogenanbau in Kolumbien beeinflusst Weltklima

Der Drogenanbau in Kolumbien bedroht das Weltklima. Nach Veröffentlichungen des Projektes “Índice Amazonas 2030” werden auf immer mehr Flächen des kolumbianischen Amazonas-Regenwaldes Drogen angebaut – und das besonders in den Schutzgebieten. Das Projekt “Índice Amazonas 2030” wird von verschiedenen Organisationen Kolumbiens getragen und von der holländischen Botschaft unterstützt. Im Mittelpunkt stehen die Lebensqualität der Bevölkerung […] mehr »

Indigene Völker Kolumbiens stehen vor der Ausrottung

Indigene Völker Kolumbiens stehen vor der Ausrottung

Die indigenen Völker in Kolumbien stehen kurz vor der Ausrottung. Dies erklärte vor wenigen Tagen der Präsident der „Organización Nacional Indígena de Colombia“ (ONIC), Luis Evelis Andrade. Seiner Aussage nach sei dies keinesfalls übertrieben. „Sie sterben an Hunger, Krankheiten, durch Konflikte und durch Gleichgültigkeit“ so Andrade. Alleine in diesem Jahr seien schon 72 Ureinwohner im […] mehr »

Kolumbien befürwortet Kohlendioxid-Steuer in Südamerika

Kolumbien befürwortet Kohlendioxid-Steuer in Südamerika

Kolumbien befürwortet die Einführung einer Kohlendioxid-Steuer. Dies gab Staatspräsident Juan Manuel Santos in der vergangenen Woche im Rahmen einer Konferenz im „Canning House“ in London bekannt. Er unterstütze ein solches Projekt und sei bereits, dies in Südamerika auch voranzutreiben. Laut Santos ist derzeit der Drogenhandel die größte Gefahr für den tropischen Regenwald. Zur Schaffung von […] mehr »

Über 100 Tote durch Erdrutsche in Kolumbien

Über 100 Tote durch Erdrutsche in Kolumbien

Zahlreiche Erdrutsche haben in den vergangenen Wochen in Kolumbien erneut mehr als 100 Todesopfer gefordert. Dies geht aus einem nun von der Regierung des südamerikanischen Landes veröffentlichten Bericht hervor. Danach wurden durch die von starken Regenfällen verursachten Schlamm- und Gerölllawinen insgesamt 439 Häuser vollständig zerstört, über 300.000 Menschen sind in 27 Provinzen des Landes von […] mehr »