Nationalparks und Naturreservate in Kolumbien

Veröffentlicht am 28. November 2011 - 03:51h

In Kolumbien existieren derzeit 56 Nationalparks oder Naturreservate, die größten davon im Amazonasgebiet. Ansonsten sind die zwischen acht Hektar und rund eine Million Hektar großen Areale im ganzen Land verteilt.

Kolumbien verfügt dabei über ein „Nationales System für geschützte Gebiete“ (Sistema Nacional de Áreas Protegidas / SINAP), über welches die Refugien ständig überwacht werden. Jedes ausgewiesene Schutzgebiet erhält dafür einen Management-Plan, welcher von der SINAP auf Grundlage eines im Jahr 2003 verabschiedeten Gesetzes administriert wird. Die zuständige Behörde hierfür ist dem kolumbianischen Umweltministerium untergliedert.

Die über SINAP verwalteten Gebiete werden dabei in vier Gruppen unterteilt:

  • Schutzgebiete nationaler Ordnung: Hier werden neben den offiziellen Nationalparks auch zu schützende Wälder oder Wildtiere aufgeführt.
  • Schutzgebiete regionaler Ordnung: 10 Gebiete wurden bereits markiert, zahlreiche weitere stehen auf der Warteliste.
  • Schutzgebiete lokaler Ordnung: Bereits 20 Schutzgebiete ausgewiesen, weitere 100 Gemeinden warten auf entsprechende Eintragung.
  • Schutzgebiete privater Ordnung: Teil im „Netzwerk der Naturreservate der Zivilgesellschaft“. Rund 160 Gebiete bislang registriert.

Der größte Park ist der „Parque Nacional Natural Serranía de Chiribiquete“ im Amazonasbecken. Er liegt in den Provinzen Caquetá und Guaviare und umfasst eine Fläche von 1.280.000 Hektar mit Wäldern, Savannengebieten und Bergen und bietet unberührten Lebensraum für zahllose Tiere und Pflanzen. Der kleinste Bereich ist die „Santuario de Flora Isla de La Corota“ in Nariño mit einer Fläche von nur 12 Hektar Land und 4 Hektar Wasser. Die Gesamtfläche aller Parks beträgt 12.602.320,7 Hektar (Stand 11/2011), dies sind mehr als 12 Prozent des Staatsgebietes.

Zwölf der 56 Schutzgebiete respektive Nationalparks liegen in der östlich gelegenen Amazonasregion des südamerikanischen Landes:

Park Gründung Provinz Größe
Parque Nacional Natural Yaigojé Apaporis 2009 Vaupés, Amazonas 1.060.603 ha
Parque Nacional Natural Amacayacu 1975 Amazonas 293.500 ha
Parque Nacional Natural Cahuinarí 1986 Amazonas 575.000 ha
Parque Nacional Natural Sierra de Chiribiquete 1989 Caquetá, Guaviare 1.280.000 ha
Reserva Nacional Natural Nukak 1989 Guaviare, Vaupés 855.000 ha
Reserva Nacional Natural Puinawai 1989 Guainía 1.092.500 ha
Parque Nacional Natural Tinigua 1989 Meta 201.875 ha
Parque Nacional Natural La Paya 1984 Putumayo 422.000 ha
Parque Nacional Natural Alto Fragua Indi-Wasi 2002 Caquetá 68.000 ha
Parque Nacional Natural Río Puré 1984 Amazonas 999.880 ha
Santuario de Fauna y Flora Plantas
Medicinales Orito Ingi-Andé
2008 Nariño, Putumayo 10.204 ha
Parque Nacional Natural Serranía de los
Churumbelos Auka-Wasi
2007 Cauca, Caquetá, Putumayo, Huila 97.189 ha
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)