Nachrichten aus Amazonien » Seite 3

Aktuelle Amazonas – Nachrichten aus den südamerikanischen Ländern Bolivien, Brasilien, Ecuador, Franz.-Guayana, Guyana, Kolumbien, Peru, Suriname und Venezula.

Amazonas-Regenwald verliert 6.207 Quadratkilometer

Amazonas-Regenwald verliert 6.207 Quadratkilometer

Die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes geht weiter. Zwischen August 2014 und Juli 2015 sind 6.207 Quadratkilometer abgeholzt worden. Das entspricht einer Steigerung der Kahlschlagsflächen von 24 Prozent, wie aus dem vom Raumforschungsinstitut Inpe am Mittwoch (5.) in Brasília vorgelegten Bericht hervorgeht. Am meisten abgeholzt wurde der Amazonas-Regenwald im Bundesstaat Pará. Allein dort hat der Regenwald 2.153 […] mehr »

Jaguare auf Bäumen beobachten und damit deren Lebensraum schützen

Jaguare auf Bäumen beobachten und damit deren Lebensraum schützen

Das Reservat Mamirauá beherbergt eine der dichtesten Population von Jaguaren der Welt. Ihre Anzahl wird auf über zehn Tiere pro hundert Quadratkilometer geschätzt. Die leben in Zeiten der Überschwemmung in den Baumkronen, wovon sich auch Touristen überzeugen können. Für sie gibt es ein spezielles Programm, mit dem zum Schutz der größten Wildkatze Südamerikas beigetragen werden […] mehr »

Forscher wollen Geheimnis schwarzer Erde enträtseln

Forscher wollen Geheimnis schwarzer Erde enträtseln

Die schwarze Erde in bestimmten Regionen Amazoniens ist eine der fruchtbarsten Brasiliens. Sie gibt den Forschern allerdings nach wie vor Rätsel auf. Warum kommt sie ausschließlich in bestimmten Bereichen des Amazonas-Regenwaldes vor? Wie setzt sich ihre organische Materie chemisch zusammen und welche mineralogischen Veränderungen liegen ihr zu Grunde? Mit solchen Fragen beschäftigt sich ein Forschungsprojekt […] mehr »

Tolle Aktivitäten am Amazonas

Tolle Aktivitäten am Amazonas

Obwohl der Amazonas so viel atemberaubende Natur und so viele wilde Tiere wie kaum ein anderer Fluss zu bieten hat, scheint das einigen Leuten noch nicht zu reichen. Sie widmen sich diversen spannenden Aktivitäten auf dem legendären Fluss und in seiner Umgebung. Egal, ob Rafting, Wandern oder traditionelle Kartenspiele – wir stellen Ihnen Wege vor, […] mehr »

Schmetterlingswolken geben Rätsel auf

Schmetterlingswolken geben Rätsel auf

In der Amazonasregion künden die Schmetterlinge ein wichtiges Klimageschehen an. Wenn gelbe, braune und schwarze Falter in großen Gruppen unterwegs sind, ist dies ein Zeichen für den einsetzenden Rückgang der Fluss-Stände und des Sommers. Warum sie aber immer eine bestimmte Route nehmen, ist bisher noch ein Geheimnis. Flatternde Wolken voller Schmetterlinge der Familien der Weißlinge […] mehr »

Genehmigungsverfahren zum Wasserkraftwerk São Luiz do Tapajós eingestellt

Genehmigungsverfahren zum Wasserkraftwerk São Luiz do Tapajós eingestellt

Das Genehmigungsverfahren zum umstrittenen Wasserkraftwerk São Luiz do Tapajós ist voerst eingestellt worden. Laut der Umweltbehörde Ibama fehlen ausreichende Umweltstudien zu den Auswirkungen auf Natur und Anwohner. Nach den Plänen der Regierung würde der Stausee des Kraftwerkes knapp 400 Quadratkilomter umfassen. Mit ihm würden zudem Indio-Dörfer unter Wasser gesetzt. Beim dringend notwendigen Ausbau seiner Stromversorgung […] mehr »

Manaus feiert Olympiade Rio-2016 mit großem Kulturprogramm

Manaus feiert Olympiade Rio-2016 mit großem Kulturprogramm

Auch die Amazonas-Region feiert die Olympiade 2016. In Manaus hat das Kulturprogramm zu den olympischen Spielen bereits angefangen und wird bis zum 22. August mit etlichen Attraktionen aufwarten. Ausgetragen werden im WM-Stadion von Manaus darüber hinaus Fußballspiele der Olympiade. Im Amphietheater am Ufer des Rio Negro ist der Auftakt zum Kulturprogramm gegeben worden, das Rio […] mehr »

Staatliche Großbauprojekte treiben illegale Kahlschläge in die Höhe

Staatliche Großbauprojekte treiben illegale Kahlschläge in die Höhe

Großbauprojekte wie Wasserkraftwerke und Straßen treiben in der brasilianischen Amazonas-Region die illegalen Kahlschläge wieder in die Höhe. Gestützt auf Satellitenbilder hat das Institut Imazon im Juni die Vernichtung von 972 Quadratkilometern des größten Regenwaldes der Welt registriert, 97 Prozent mehr als im gleichen Monat 2015. Vor allem im Bundesstaat Pará, wo derzeit das drittgrößte Wasserkraftwerk […] mehr »

Im Regenwald leuchtende Höhlen und Termitenhügel ziehen Forscher an

Im Regenwald leuchtende Höhlen und Termitenhügel ziehen Forscher an

In der Nacht leuchtende Termitenhügel im Amazonas-Regenwald haben die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern auf sich gezogen. Sie haben festgestellt, dass Larven verschiedener Glüchwürmchenarten in Erdhöhlen und auf Termitenhügeln Licht strahlen, um damit Insekten als Beute anzuziehen. Aus den Regionen des trockenen Cerrado, wie im Nationalpark Emas im brasilianischen Bundesstaat Goiás, war das Phänomen der “cupinzeiros luminosos“, […] mehr »

Experten befürchten Naturkatastrophe angesichts Dürre in Acre

Experten befürchten Naturkatastrophe angesichts Dürre in Acre

Im brasilianischen Bundesstaat Acre bereiten sich die Menschen auf eine extreme Dürre vor. Schon jetzt ist der Wasserpegel des Rio Acre auf unter zwei Meter abgesunken. Da die eigentliche, regelmäßig auftretende Trockenperiode erst am Anfang steht, wird mit einem Rekordtief des Flusses gerechnet. Spezialisten gehen angesichts der fehlenden Niederschläge zudem von einer erhöhten Zahl von […] mehr »