<script>

Nachrichten aus Amazonien » Seite 5

Aktuelle Amazonas – Nachrichten aus den südamerikanischen Ländern Bolivien, Brasilien, Ecuador, Franz.-Guayana, Guyana, Kolumbien, Peru, Suriname und Venezula.

Kahlschläge führen zu mageren Fischen

Kahlschläge führen zu mageren Fischen

Eine jüngst veröffentlichte Studie belegt, dass die Kahlschläge im Amazonas-Regenwald die Fischwelt stark beeinflussen. Fische aus Bächen und Flüssen in gerodeten Bereichen bringen weniger Gewicht auf die Waage und sind kleiner als ihre Verwandten aus Fließgewässern des intakten Regenwaldes. Die Unterschiede werden von den Wissenschaftlern als „signifikant“ eingestuft. Im Durchschnitt haben sie einen Gewichtsverlust von […] mehr »

Preis will Regenwaldschutz und wirtschaftliche Entwicklung Amazoniens fördern

Preis will Regenwaldschutz und wirtschaftliche Entwicklung Amazoniens fördern

Zum 15. Mal wird in Brasilien der Preis “Professor Samuel Benchimol e Banco da Amazônia de Empreendorismo Consciente” vergeben. Mit ihm sollen innovative Projekte und wissenschaftliche Studien zur nachhaltigen Entwicklung der Amazonas-Region gefördert und geehrt werden, bei denen der Umweltschutz, soziale Verantwortung und eine nachhaltige Wirtschaft berücksichtigt werden. Dahinter steckt aber auch die Idee, die […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Amazonas-Festival Parintins zieht hunderttausend Touristen an

Amazonas-Festival Parintins zieht hunderttausend Touristen an

Eins der größten folklorischen Festivals Brasiliens und Südamerikas findet mitten im Amazonas-Regenwald statt: das Festival von Parintins. Das hat dieses Jahr einen Besucherrekord verzeichnet und einen neuen Bi-Champion gekrönt. Zum 53. Mal ist das Festival dieses Jahr ausgetragen worden. Hauptakteure sind die Bewohner Parintins und die zwei “bumbás“, der blaue boi (Ochse) Caprichoso und der […] mehr »

Dreidimensionale Laserbilder des Amazonas-Regenwaldes im Einsatz für Klima-Schutz

Dreidimensionale Laserbilder des Amazonas-Regenwaldes im Einsatz für Klima-Schutz

Dreidimensionale Bilder des Amazonas-Regenwaldes zeigen den Einfluss des Klima-Phänomens El Niño auf die grüne Lunge des Planeten. Herausgefunden haben die Forscher mit den über drei Jahre hinweg erstellten Auffnahmen, dass sich die durch El Niño ausgelösten Dürren sowohl auf die Urwaldriesen als auch kleinere Bäume auswirken. Durch El Niño wird die Trockenzeit in der zentralen […] mehr »

Kahlschläge im Amazonas-Regenwald erhöhen Malaria-Risiko

Kahlschläge im Amazonas-Regenwald erhöhen Malaria-Risiko

Illegale Kahlschläge im Amazonas-Regenwald erhöhen die Zahl von Malariaerkrankungen. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Universität São Paulo. Nach dieser gibt es pro Quadratkilometer Rodungsfläche 27 neue Malariafälle. Für die Studie haben die Wissenschaftler Daten des Gesundheitsministeriums über Malariafälle in der Amazonas-Region mit Daten über Kahlschläge verglichen, die vom Institut Imazon zwischen 2009 und […] mehr »

Manaus erhält Naturschutzgebiet für Affen mitten in der Stadt

Der Zweifarben-Tamarin ist das Wappentier Manaus. Das hat jetzt mitten in der Amazonas-Metropole ein eigenes Schutzgebiet erhalten. Es soll nicht nur dazu beitragen, dass der kleine Affe mit dem weißen Hals nicht ausstirbt, sondern auch zu einem Umdenken bei der Bevölkerung führen. Der Sauim-de-coleira (Saguinus bicolor) gilt als extrem bedroht. Nur 35.000 bis 40.000 Exemplare […] mehr »

Quelônios da Amazônia: 3,5 Millionen Schildkröten Amazoniens geschlüpft

Quelônios da Amazônia: 3,5 Millionen Schildkröten Amazoniens geschlüpft

Forscher und Umweltschützer haben Grund zum Aufatmen. Im vergangenen Jahr sind in der Amazonasregion wieder höhere Geburtszahlen von Land- und Süßwasserschildkröten registriert worden. Mit Hilfe des Programmes “Quelônios da Amazônia” sind 2017 etwa 3,5 Millionen Amazonas-Schildkröten (Podocnemis expansa) geschlüpft. Das “Programa Quelônios da Amazônia” existiert bereits seit 1979. Gegründet wurde es zum Schutz der Amazonas-Schildkröten […] mehr »

Amazonas-Regenwald Wiege der Artenvielfalt Lateinamerikas

Amazonas-Regenwald Wiege der Artenvielfalt Lateinamerikas

Der Amazonas-Regenwald könnte die Wiege der Pflanzen- und Tierarten Lateinamerikas sein und damit der weltweit artenreichsten, tropischen Region. Zu dem Ergebnis kommt eine umfangreiche Studie eines internationalen Forscherteams. Sie haben die Verbreitung von 4.450 verschiedenen Arten und deren Veränderungen über die verschiedenen geologischen Epochen hinweg studiert, unter ihnen Blütenpflanzen, Farne, Vögel, Frösche, Säugetiere und Reptilien. […] mehr »

„Big-Brother“ hilft bei Erforschung des Amazonas-Regenwaldes

„Big-Brother“ hilft bei Erforschung des Amazonas-Regenwaldes

Forscher haben im Amazonas-Regenwald einen besonderen Big-Brother installiert. Bei dem werden die Tiere mit Hilfe einer speziellen Software automatisch erkannt und die Daten über sie werden rund um die Uhr über hunderte Kilometer hinweg in die Forschungseinrichtungen gesendet. Jaguar, Affen, Vögel und auch Reptilien sind die Akteure des Amazonas-Big-Brother. Das findet in der Reserva de […] mehr »

Peru holzt jährlich 123.000 Hektar Regenwald ab

Peru holzt jährlich 123.000 Hektar Regenwald ab

In Peru werden verschwinden durchschnittlich pro Jahr über 123.000 Hektar Amazonas-Regenwald. Zwischen 2001 und 2016 Die Kahlschläge der vergangenen Jahre liegen allerdings noch über diesem Durchschnitt. Dem Umweltportal Mongabay zufolge hat der Regenwald 2017 laut Satelliten-Bildauswertungen 143.000 Hektar verloren. Insgesamt sind im peruanischen Amazonas-Regenwald zwischen 2001 und 2016 über 1,9 Millionen Hektar der grünen Lunge […] mehr »