Mit Bambus und Steinen in schwimmenden Becken Abwasser klären

Veröffentlicht am 7. Juli 2015 - 20:07h unter Aktuelles aus Brasilien

In Statistiken taucht die Amazonasregion Brasiliens an den hintersten Stellen auf, was den Anschluß an die Kanalisation betrifft. Zum Schutz der Menschen und der Fließgewässer haben Wissenschaftler nun jedoch ein einfaches System entwickelt, mit dem auch in abgelegenen Gebieten und den Überschwemmungsbereichen der Flüsse die häuslichen Abwasser effektiv geklärt werden können. Darüber hinaus ist das System kostengünstig.

Die Forderung, über 90 Prozent der Häuser an die Kanalisation anzuschließen ist einem so riesigen Land wie Brasilien nicht so einfach durchzusetzen, zumal in Regionen wie dem Amazonasgebiet etliche kleinere Siedlungen hundert Kilometer und mehr von größeren Städten entfernt liegen und oft schwer zugänglich sind. Einfache Versatzgruben werden jedoch in den Überschwemmungszeiten überflutet und sorgen für eine Verschmutzung des Flußwassers, was wiederum zu erhöhten Zahlen von Durchfallerkrankungen führt.

Mitarbeiter des Institutes Mamirauá haben deshalb in den vergangenen drei Jahren eine einfache Methode erarbeitet, bei der die “Versatzgruben“ schwimmen. Die bestehen aus zwei Wasserreservoirs aus Plastik, wie sie in den Baumärkten Brasiliens überall erhältlich sind. Bestückt werden diese mit einem Filter, Ringen aus Bambus sowie Stein- und Ziegelsteinbruch. Mit dem anaeroben Verfahren wird das häusliche Abwasser nahezu gänzlich geklärt, wie Laboruntersuchungen ergeben haben. Darüber hinaus funktionieren die geschlossenen Plastikbecken ebenso bei Hochwasser.

Casa-Flutuante-Mamiraua

Getestet wurde das Verfahren an der schwimmenden Pousada Flutuante Uacari, die von einer Dorfgemeinschaft in der Reserva Mamirauá betrieben wird. Zufrieden mit den Testergebnissen wurde die Methode nun beim Symposium Conservação e Manejo Participativo na Amazônia vorgestellt. Wert gelegt haben die Forscher zudem darauf, dass das Verfahren einfach nachzubauen und kostengünstig ist. Zumal die Landbevölkerung und die Flussanlieger Amazoniens oft zu den ärmeren Gesellschaftschichten zählen.

Jetzt hoffen die Erfinder auf Nachahmer und Unterstützung von öffentlicher Seite, um möglichst vielen Bewohnern des Amazonas-Regenwaldes auf diese Weise eine Abwasserklärung zu ermöglichen.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)