Isolierte Indiogruppe bei Erstkontakt mit Grippe angesteckt

Veröffentlicht am 23. Juli 2014 - 01:48h unter Aktuelles aus Brasilien

isolados3Im riesigen Amazonas-Regenwald leben etliche Indiovölker, die noch nie Kontakt mit der Zivilisation hatten. Unlängst ist jedoch bekannt geworden, dass die brasilianische Behörde zum Schutz der Indios (Funai) mit einem dieser Völker, das bisher isoliert in einem Gebiet im Bundesstaat Acre an der Grenze zu Peru gelebt hat, Kontakt aufgenommen hat. Unglücklicherweise sollen sich dabei sieben Männer mit der Grippe angesteckt haben, die für Indios tödliche Folgen haben kann.

Aufgetaucht ist der bisher im Regenwald isoliert lebende Stamm im Ashaninka-Indiodorf Simpatia bereits vor einigen Wochen. Die Funai hatte zunächst jedoch eine Kontaktaufnahme vermieden, um die Autonomie des Stammes zu respektieren, wie es heißt. Allerdings sei es zu einem Zwischenfall gekommen, bei dem die „Neuankömmlinge“ den Ashaninkas Töpfe und Messer entwendet hätten. Medien berichten davon, dass daraufhin Militär und Polizei in die Grenzregion gesendet worden seien, um einen Konflikt zu vermeiden.

Mit Hilfe der Ashaninka-Indios kam es Ende Juni schließlich doch zu einer ersten Kontaktaufnahme mit Vertretern der Funai. Dabei wurde herausgefunden, dass sich die sieben Männer des isoliert lebenden Stammes auf der Flucht befinden. So wie es aussieht sind sie von Nicht-Indios angegriffen worden. Die Region an der Grenze Brasiliens zu Peru und die dort ausgewiesenen Indio-Gebiete erleben immer wieder Invasionen der skrupellosen Holzmafia und Drogenhändler. Es wird angenommen, dass diese für die Flucht der Indios verantwortlich sind.

Bereits in die Wege geleitet wurde ein Notfallplan, um die Indios zu schützen. Allerdings haben sich die sieben Männer bei ihrem Aufenthalt im Dorf Simpatia mit der Grippe angesteckt. Wie die Funai berichtet, seien sie zwar umgehend mit Medikamenten behandelt worden, doch wird befürchtet, dass sie die anderen Mitglieder ihres isolierten Dorfes anstecken könnten. In den nächsten Wochen ist daher eine Grippeimpfung von möglichst vielen Indios der Region geplant.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)