Forscher entdecken neuen Virus im brasilianischen Amazonasgebiet

Veröffentlicht am 11. Juni 2015 - 07:14h unter Aktuelles aus Brasilien

Germs growing on an agar plate in laboratory

Agarplatte besiedelt mit Bakterien im Labor

Forscher haben im Amazonasgebiet einen neuen Virus entdeckt. Der kann bei Kindern eine vorübergehende Lähmung und Durchfall auslösen und in schweren Fällen zu einer Gehirnentzündung und sogar zum Tod führen. Jetzt soll ein spezielles Kit entwickelt werden, um den Virus schneller nachweisen und die Betroffenen gezielt behandeln zu können.

Zwischen 2007 und 2009 haben Mitarbeiter der brasilianischen Forschungseinrichtung Fiocruz Amazônia 1.500 Stuhlproben von Buben und Mädchen zwischen 0 und zehn Jahren genommen, die im Krankenhaus João Lúcio und in der Poliklinik Codajás in Manaus behandelt worden sind. Ziel war es, herauszufinden welche Viren und Bakterien bei den Kindern der Amazonashauptstadt verbreitet sind, wie Dr. Patrícia Puccinelli Orlandi von der Universität São Paulo (USP) und dem Institut Fiocruz ausführt.

Tung Gia Phan von der Universität Kaliforniens (USA) wurde auf die Studie aufmerksam und bat um 600 Proben, um sie auf neue Viren hin zu untersuchen. Dabei wurde er tatsächlich auch fündig. In fünf der Proben entdeckte er einen Virustyp der Familie Gemycircularvirus, der bisher unbekannt war.

Auch wenn die Zahl von fünf gering erscheint, sind die Wissenschaftler dennoch beunruhigt, bedeutet das Ergebnis doch, dass der Virus im Amazonasgebiet zirkuliert, wie Orlandi sagt. Darüber hinaus mahnt sie eine Verbesserung der Diagnosemethoden an, um eine bessere Behandlung gewähren zu können, Komplikationen zu vermeiden und die Gefahr einer Ausbreitung zu verringern.

Bekannt ist bereits, wie der Virus übertragen wird. Laut den Forschern geschieht dies über die Einnahme von mit Fäkalien verunreinigtes Wasser. Jetzt will Orlandi ein Diagnosekit entwickeln, mit dem sich der von ihr als „äußerst aggressiv“ eingestufte Virus einfach und schnell nachweisen lässt. Untersucht werden soll ebenso, wie stark der Krankheitserreger in der Amazonasregion verbreitet ist, um schließlich die Zahl der Ansteckungsfälle zu verringern. Neben Durchfall verursacht der Virus laut Orlandi eine Lähmung der Beine, die bis zu zwei Wochen anhalten kann.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)