Exportschlager Kautschuk

Veröffentlicht am 20. Februar 2013 - 14:57h unter Fakten & Kuriositäten

Wussten Sie, dass Amazonien während des Gummi-Booms für fast 40 Prozent des brasilianischen Exportvolumens verantwortlich war?

Während des Gummiboom von 1879 bis 1912 waren Waren aus Amazonien mit 40 Prozent des Gesamtvolumens der Export-Schlager schlechthin. Die Region erblühte unter dem Handel mit Kautschuk, der aus den nativen Bäumen gewonnen wurde und in großen Ballen der aufkeimenden Automobilindustrie zugeführt wurde. Manaus war zudem die Weltmetropole für den An- und Verkauf von Diamanten.

Der Luxus kannte keine Grenzen: Das bekannte Amazonas-Theater mit seinen 681 Sitzplätzen war in Europa angefertigt und dann in Einzelteilen per Schiff herüber gebracht worden. Unter einer Sonnenhitze von 40 Grad schritten zudem die reichen Herren im Anzug mit Fliege und Weste einher und ahmten die Engländer nach, während die Damen sich Modellkleider aus Paris kommen liessen. Selbst die Wäsche wurde teilweise zum Waschen nach Europa verschifft, eine grenzenlose Verschwendung, was sich später rächen sollte.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)