Erste indigene Jury Brasiliens richtet über mutmasslichen Tötungsversuch

Veröffentlicht am 28. April 2015 - 15:20h unter Aktuelles aus Brasilien

indio_José CruzABrIm brasilianischen Bundesstaat Roraima geht das Gericht neue Wege. Zum ersten Mal ist dort eine Jury ausschliesslich mit Indios verschiedener Ethnien besetzt worden, um über das Vergehen zweier Brüder des Volkes der Macuxi zu entscheiden. Sie sollen versucht haben, einen anderen Macuxi zu töten. Da der Tötungsversuch im Stadtgebiet und nicht im Reservat stattgefunden hat, war das brasilianische Gericht zuständig. Der verhandelnde Richter hat dabei allerdings dennoch die Indios bei der Urteilsfindung eingebunden.

Die beiden Männer hatten in einer Bar einen anderen Indio mit einem Messer am Arm und am Hals verletzt. Ihr Opfer hätten sie für eine Verkörperung des Canaimé gehalten, ein böser Geist, der von vielen Indios der Region sehr gefürchtet wird. Der Verletzte selbst war hingegen weder zu einer Anhörung bei Gericht noch zur Verhandlung erschienen, die im Indio-Reservat Raposa Serra do Sol in der Dorfgemeinschaft Maturuca stattgefunden hat. Sie hat über 13 Stunden gedauert, bis sich die Jury letztlich entschieden hat, einen der Brüder straffrei zu lassen und den zweiten wegen leichter Körperverletzung mit drei Monaten Freiheitsentzug zu bestrafen.

Während Anthropologen die erste Indio-Jury als einen wichtigen Schritt zu einem Verständnis der verschiedenen Kulturen sehen, hat der Staatsanwalt bereits angekündigt, das Urteil nicht anzuerkennen und Widerspruch einzulegen. Zur Begründung gab er an, dass eine Jury ausschliesslich aus Indios bestehend gegen das brasilianische Gesetz sei. Zudem hätten die Jurymitglieder die Zusammenhänge nicht verstanden. Vom Richter selbst wurde indes argumentiert, dass die erste indigene Volksjury zu einer anderen Betrachtungsweise über die Bedeutung des Respektes gegenüber der kulturellen Vielfalt bei der Konfliktlösung beitrage.

Finden Verbrechen innerhalb der Indio-Territorien statt, sind es die Indio selbst, die nach ihren Traditionen über die Fälle und eine mögliche Strafe entscheiden. Die können eine Ausweisung aus der Dorfgemeinschaft sein, die Leistung einer sozialen Arbeit, ein Verbot, an den traditionellen Eventen teilzunehmen oder andere Formen.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)