Schüler erfinden Öko-Schwimmweste aus Amazonas-Palme

Veröffentlicht am 23. Januar 2015 - 07:32h unter Aktuelles aus Brasilien

schwimmwesteAuf den ersten Blick mögen eine Palme und eine Schwimmweste nicht viel gemein haben. Zwei brasilianische Geschwister haben jedoch mit Hilfe der Miriti-Palme eine hundert Prozent ökologische Schwimmweste erfunden. Vorgestellt haben die beiden Jugendlichen aus der Amazonasregion ihre Erfindung bereits in Spanien.

Den beiden war aufgefallen, dass die meisten Boote ihrer Heimat, dem Munizip Abaetetubas im Bundesstaat Pará, nicht oder nur unzureichend mit Schwimmwestenausgestattet seien. Das wollten sie ändern. Das Material fanden sie in der im Amazonas-Regenwald heimischen Miriti-Palme, deren Faser leicht ist und schwimmt. Damit sie sich nicht mit Wasser vollsaugt, haben Elen und Ruan Gaia sie mit dem Latex-Saft der Seringueira versehen. Zugute gekommen ist ihnen dabei die Teilnahme an dem Programm „Wissenschaftler von Morgen“, mit dessen Hilfe sie die Tests durchführen konnten. Das Ergebnis ist eine Öko-Schwimmweste aus den Materialien des Amazonas-Regenwaldes, die noch dazu billiger ist, als herkömmliche Modelle.

Mittlerweile haben die beiden mit ihrer Erfindung nicht nur ihre Lehrer vom Wissenschaftsclub Abaetetubas überzeugt. Die haben das Schwimmwestenprojekt mit einem Preis ausgezeichnet. Der hat unter anderem auch die Teilnahme an einer internationalen Ausstellung junger Erfinder geführt, die in Barcelona (Spanien) stattgefunden hat.

Die Miriti- oder Buriti-Palme ist für viele Bewohner Abaetetubas mehr als nur eine Palme. Sie soll das Austrocknen von Quellen verhindern und liefert vitaminreiche Früchte. Aus denen werden ebenso Marmelade, Bonbons, Likör, Wein und auch Öl hergestellt. Aus der starren Blattnarbe und den großen Kokosnussartigen Kernen stellen sie Boote, Tiere, Puppen und anderes Spielzeug her. Die Blätter dienen zur Dachbedeckung und aus den Fasern der jugen Blätter lassen sich Körbe, Teppiche und Hüte flechten.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)