Manaus feiert Olympiade Rio-2016 mit großem Kulturprogramm

Veröffentlicht am 4. August 2016 - 19:26h unter Aktuelles aus Brasilien

Arena Amazonia_HandoutAuch die Amazonas-Region feiert die Olympiade 2016. In Manaus hat das Kulturprogramm zu den olympischen Spielen bereits angefangen und wird bis zum 22. August mit etlichen Attraktionen aufwarten. Ausgetragen werden im WM-Stadion von Manaus darüber hinaus Fußballspiele der Olympiade.

Im Amphietheater am Ufer des Rio Negro ist der Auftakt zum Kulturprogramm gegeben worden, das Rio 2016 begleitet. Am touristischen Komplex der Ponta Negra wartet auf Touristen und Bevölkerung zudem eine “Live Site“ von der aus die olympischen Wettkämpfe über Großbildschirme live verfolgt werden können.

Neben dem Sport sind auf der “Live Site“ ebenso Konzerte, Theater, Tanzvorführungen und andere Unterhaltungsprogramme geboten. Über 90 Attraktionen soll es in den kommenden drei Wochen geben. Die Aktionen sind täglich über zwölf Stunden hinweg geboten.

Wiederholen will die Amazonas-Hauptstadt mit der Rio-2016 Live Site den Erfolg während der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Die wurde in Manaus mit einem Fifa-Fanfest begleitet, das auf großen Anklang gestoßen ist. Unter den zwölf WM-Austragungsorten ist in Manaus das drittgrößte Fanfest gefeiert worden.

Gesetzt wird bei dem Olympiafest vor allem auf einheimische Künstler und Attraktionen. Lediglich sechs stammen aus anderen Bundesstaaten Brasiliens. Eine der Gruppen die auftreten werden ist die Amazonas-Band Overload, die seit 20 Jahren brasilianischen und internationalen Rock und Pop spielt und über die regionalen Grenzen hinweg bekannt ist.

Unter den großen Stars wird Vanessa da Mata erwartet, die mit ihrer sanften Stimme Populäre brasilianische Musik (MBP) ausdrucksstark singt.