Echte Kröten

Veröffentlicht am 23. November 2011 - 20:42h

Die Arten der Familie Bufonidae (Echte Kröten) werden in Brasilien im Allgemeinen als “Sapos“ (Frösche) in den Nachbarländern “Ranas“ bezeichnet. Die “Bufoniden“ haben in der Regel eine trockene, dicke und von Drüsen besetzte Haut, und die Mehrheit von ihnen hat kürzere Beine als andere Froschlurche (Anuren). Einige Spezies der Gattung Bufo besitzt (paratoide) Drüsen hinter den Augen, die ein Gift von weisser oder gelblicher Farbe absondern, das die Augen reizen und sogar zum Tod führen kann, wenn es in den Mund gerät. Die Bufoniden leben terrestrisch, und Exemplare einiger Arten kann man nachts zwischen niedriger Vegetation schlafend antreffen.

Arten aus Südamerika legen pigmentierte Eier in gelatinösen Ketten ab – in oder am Rand von Wasserläufen, wohingegen einige afrikanische Arten im Mutterleib befruchtet werden, und der grösste Teil, oder die gesamte Entwicklung bis zur Geburt der Larven findet innerhalb des Körpers des Muttertiers statt.

Die Familie Bufonidae besteht aus zirka 34 Gattungen und 454 Arten, verteilt auf alle Kontinente ausser der Antarktis. Die Bufoniden kommen auch nicht vor in Madagaskar, Neu Guinea und Neuseeland – aber die Bufo marinus hat man in Australien eingeführt. In der “Reserva Ducke“ kann man fünf Arten aus drei Gattungen antreffen – von der winzig kleinen Dendrophryniscus minutus (1,5 cm) bis zur riesigen Bufo marinus (25 cm).