Peru: Indios zwingen argentinisches Öl-Unternehmen zu neuen Verhandlungen

Veröffentlicht am 10. November 2014 - 14:37h unter Aktuelles aus Peru

pluspetrolNach tagelangen Besetzungen haben über 150 Indios einen Teilerfolg erzielt und der Öl-Gesellschaft Pluspetrol neue Verhandlungen abgerungen. Die Ureinwohner hatten einen Flughafen im peruanischen Amazonasgebiet unter ihre Kontrolle gebracht. Nach eingehenden Verhandlungen, an denen auch Vertreter des Energieministeriums Perus teilgenommen haben, scheinen das argentinische Unternehmen und die Indios sich geeinigt zu haben. Vom Energieministerium heißt es, dass eine beidseitige Vereinbarung unterschrieben worden sei, bei denen sich Pluspetrol verpflichtet, die Entschädigungszahlungen an die Indiodörfer der Region neu zu verhandeln.

Nach offiziellen Angaben hatten 150 Indios das Ölfeld und den Flughafen im Distrikt Andoas im Norden Perus besetzt. Indiovertreter sprechen indes von 500 Besetzern. Der Flughafen wird fast ausschließlich von der Pluspetrol benutzt. Mit der Aktion wollten die Indios auf einen Disput mit dem argentinischen Unternehmen und der peruanischen Regierung aufmerksam machen. Bei dem geht es vor allem um gerechtere Ausgleichszahlungen für die Indios, auf deren Gebiet sich das Ölfeld befindet, sowie um die Beseitigung der Umweltverschmutzung, die durch ein Leck entstanden sei. Laut Angaben der Indiovertreter sind die Einrichtungen zur Ölförderung auf ihrem Land errichtet worden, ohne dass sie selbst dazu gefragt worden seien.

Zu Verhandlungen hatte sich die Pluspetrol schon im September bereit erklärt. Allerdings waren diese ins Stocken gekommen. So soll das Unternehmen 71.000 Dollar als Entschädigungszahlung angeboten haben, was von den Einheimischen als zu gering eingestuft wurde. Sie forderten eine unabhängige Studie zur Festlegung einer gerechten Entschädigung. Dies sei von dem Unternehmen jedoch abgelehnt worden. Gefordert wird von den Apus ebenso, dass das Unternehmen bei künftigen Entscheidungen die Indios respektiert.

Bei den durch die Besetzung des Flughafens erzwungenen Neuverhandlungen hat ebenso die Organisation zur Vertretung der indigenen Rechte „Fediquep“ teilgenommen. Ob die neue Vereinbarung eingehalten wird, soll von einer Gruppe des Energieministeriums überwacht werden. Im Gegenzug hat die Gruppe der Indios den Flughafen mittlerweile geräumt.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)