Indio-Völker in Brasilien

Veröffentlicht am 24. November 2011 - 23:24h

In Übereinstimmung mit dem “Programa Amazonas Indigena“, erarbeitet von der “Fundação Estadual de Política Indigenista” (FEPI) der “Secretaria de Estado do Meio Ambiente e Desenvolvimento Sustentável”, existiert allein im Bundesstaat Amazonas eine eingeborene Bevölkerung von 120.000 Individuen aus 64 Indio-Völker, die 29 verschiedene Sprachen sprechen. Die grösste indigene Bevölkerung Amazoniens.

Die mehr als 230 indigenen Völker bestehen insgesamt – laut Zählung des IBGE 2010 – aus 817.963 Personen. Von diesen leben 315.180 in urbanen Zentren und 502.783 in ländlichen Gebieten – sie entsprechen damit zirka 0,42% der brasilianischen Gesamtbevölkerung. Die grössten Indiovölker Amazoniens finden Sie nachfolgend aufgelistet.

Apurinã

Bevölkerungszahl: 3.256 (Funasa) 2006
Sie sprechen die “Apurinã”-Sprache aus dem linguistischen Stamm “Aruak” – sie leben entlang des Rio Purus und seiner Nebenflüsse.

Arapaso

Bevölkerungszahl: 569 (Dsei) 2005
Sie leben am mittleren Rio Uaupés, unterhalb des Ortes “Iauareté“ und auch am Rio Negro und in São Gabriel da Cachoeira.

Banawá

Bevölkerungszahl: 158 (Funasa) 2010
Sie sind auch als “Banawá-yafi“ bekannt- ihr Lebensraum ist die Region um den Rio Purus.

Baniwa

Bevölkerungszahl: 5.811 (BRA) 2005), 7.000 (KOL) 2000, 2.408 (VEN) 2001
Sie leben an der Grenze zwischen Brasilien, Kolumbien und Venezuela – an den Ufern des Rio Içana und seinen Zuflüssen Cuiari, Aiari und Cubate – ausserdem in Kommunen am oberen Rio Negro/Guainía (Name des Rio Negro ausserhalb Brasiliens, oberhalb der Mündung des Rio Casiquiare) und in den urbanen Zentren von Santa Isabel, São Gabriel da Cachoeira und Barcelos.

Bará

Bevölkerungszahl: 21 (BRA/) 2005), 296 (KOL) 1988
Sie sprechen die “Tucano”-Sprache – man nennt sie auch “Waípinõmakã“. Sie leben am Oberlauf des Rio Tiquié, oberhalb des Ortes Trinidad (Kolumbien) – ausserdem am oberen Rio Colorado und Rio Lobo (Zuflüsse des Rio Pira-Paraná).

Barasana

Bevölkerungszahl: 34 (BRA) 2005, 939 (KOL) 1988
Dieses Völkchen lebt im Bereich der Igarapés (Bäche, kleine Flüsse) Tatu, Komeya, Lobo und Colorado, Zuflüsse des Rio Pira-Paraná – ausserdem am Rio Pira-Paraná selbst – der grösste Teil ihrer Mitglieder lebt auf kolumbianischem Territorium.

Baré

Bevölkerungszahl: 10.275 (BRA) 2005, 2.790 (VEN) 1998
Sie bewohnen den Oberlauf des Rio Negro, von der Mündung des Casiquiare ab bis zu seinem mittleren Verlauf – ausserdem gibt es Dörfer am unteren Rio Xié.

Deni

Bevölkerungszahl: 1.254 (Funasa) 2010
Sie bewohnen das Gebiet der Flüsse Rio Juruá und Rio Purus – sie sprechen “Arawá“.

Desana

Bevölkerungszahl: 2.204 (BRA) 2005, 2.036 (KOL) 1998
Sie leben im Gebiet des oberen Rio Negro, am Ufer des Rio Tiquié und seinen Nebenflüssen.

Jiahui

Bevölkerungszahl: 97 (Funasa) 2010
Sie leben in der Region des Rio Madeira, an seinem mittleren Verlauf, im Süden des Bundesstaates Amazonas.

Hi-Merimã

Bevölkerungszahl: unbekannt
Praktisch unbekannt, leben diese Indianer im Gebiet des mittleren Verlaufs des Rio Piranha – zwischen dem Rio Juruá und Rio Purus, im Bundesstaat Amazonas.

Hixkaryana

Bevölkerungszahl: 2.914 (Zea) 2005
Sie leben im Gebiet des unteren Amazonasstroms.