Tapir – Anta

Veröffentlicht am 20. November 2011 - 14:22h unter Säugetiere
Überblick
  • Portugiesisch: Anta
  • Spezies: Tapirus terrestris
  • Familie: Tapiridae (Tapire)
  • Ordnung: Perisodactyla (Unpaarhufer oder Unpaarzeher)
Foto

Der Tapir ist das grösste pflanzenfressende Säugetier Brasiliens und Südamerikas. Während des Tages versteckt er sich zwischen der Vegetation des Waldes. Bei Einbruch der Dämmerung verlässt er seine Deckung und begibt sich auf Nahrungssuche in Waldarealen und Savannen.

Vorkommen

Venezuela, Kolumbien, Paraguay, Norden von Argentinien, westliche Anden in einigen Teilen Amazoniens und Brasilien.

Lebensraum

Dichte und offene primäre und sekundäre Waldgebiete, auch Savannen und Cerrados.

Nahrung

Junge Zweige, Knospen, Gräser, Wasserpflanzen, Baumrinden, Palmen-, Busch- und Baumblätter – ausserdem fressen sie eine Vielzahl von Früchten (zum Beispiel: Cajá, Jamelão, Açaí, Dendê etc.).

Fortpflanzung

Die Tragzeit beträgt 335 bis 439 Tage. Es kommt jedesmal nur ein Junges zur Welt, das zur Mimikry vor Beutejägern helle Streifen auf braunem Fell aufweist. Das Jungtier begleitet die Mutter während 18 Monaten bis 2 Jahren andauernd.

Populations-Status

Vom Aussterben bedroht.

Brazilian Tapir (Parc Zoologique de Paris)
Flachlandtapir (Tapirus terrestris) P1110981
Flachlandtapir (Tapirus terrestris), Wasserschwein (Hydrochoerus hydrochaeris)
Up close and personal
Tapir Baby Tupi ❤
South American Tapir
Brazilian Tapir
Flachlandtapir (1,0)
ATU_9939_Anta_LR2
ATU_9930_Anta_LR
ATU_9878_Anta_LR
ATU_8791_Anta_LR
tapir Wingham Wildlife Park 150517
Flachlandtapir
Flachlandtapir "Kuni" (1,0)
Flachlandtapire - DAISY + PURUTO + Pinselohrschweinchen HEIDI - Tiergarten Nürnberg - 04.03.2017
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.
Beschreibung

Der Tapir spielt eine wichtige Rolle als Verteiler von Pflanzensamen. Er liebt Bäder, sowohl im Wasser als auch im Schlamm – letzterer hilft dem Tier, die Parasiten auf seiner Haut loszuwerden. Ein Tapir erreicht bis zu zwei Metern Länge und zwischen 70 – 108cm Risthöhe, und er wiegt zwischen 150 – 200kg. Er hat ein etwa 8cm langes Schwänzchen und eine verlängerte Schnauze mit einem kurzen Rüssel.

Seine Beine sind relativ kurz und in der Regel schwarz. Die Haut ist von einheitlicher Färbung – am häufigsten ein grau/braun – die Kopfpartien sind in der Regel heller gefärbt. Der Tapir kann einen Wasserlauf, eine Lagune oder einen See sowohl zum Erfrischen als auch zum Versteck nutzen – er kann bis zu 30-40 Minuten unter Wasser bleiben. Auf der ganzen Welt gibt es nur vier Spezies derselben Ordnung Tapirus!

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)