Oyampis-Glasfrosch

Veröffentlicht am 23. November 2011 - 21:46h unter Amphibien
Überblick
  • Spezies: Cochranella oyampiensis
  • Familie: Centrolenidae (Glasfrösche)
Foto

Der Oyampis-Glasfrosch ist nachtaktiv. Die Spezies reproduzieren sich besonders während der Regenperiode – zwischen Dezember und Mai. Die Weibchen legen rund um einen Tümpel 20 Eier auf oder unter Blätter ab, die über die Wasserfläche ragen. Die Larven sind grün, solange sie sich innerhalb der Eihülle befinden – werden dann aber rötlich-braun mit transparenter Haut nachdem sie ins Wasser gefallen sind, und sie entwickeln sich weiter eingegraben in den Schlamm des Bachbettes.

Vorkommen im Reservat

Man findet ihn leicht in Büschen und Bäumen im Umfeld von Bachläufen – besonders im Umfeld grösserer Bäche.

Allgemeine Verbreitung

Zentrales Amazonien – Venezuela, Surinam und Südosten von Französisch Guyana.

Beschreibung

Männchen 17-21 mm, Weibchen 21-24 mm. Der Rücken ist hellgrün mit schwarzen Punkten. Der Bauch ist transparent – man kann die inneren Organe erkennen. Die Spitzen der Finger haben eine T-Form. Die Iris ist gelb-grün.

Ähnliche Arten

Sie können eventuell mit Jungtieren der Hyla granosa verwechselt werden, aber die haben keine Fingerspitzen in T-Form, und ihre Kehlpartie und Bauchseiten sind opak.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)