Zwerg-Baumkröte

Veröffentlicht am 23. November 2011 - 21:43h unter Amphibien
Überblick
  • Spezies: Dendrophryniscus minutus
  • Familie: Bufonidae (Echte Kröten)
Foto

Die Zwerg-Baumkröte ist terrestrisch und tagaktiv. Man findet sie in Ufernähe der Bäche. Sie ernähren sich vor allem von Ameisen, Käfern, Asseln und anderen Kleinstinsekten. Sie reproduzieren sich während der Regenzeit – zwischen November bis Mai. Die Weibchen legen zwischen 70 bis 250 kleine, pigmentierte Eier – tags oder nachts – auf Wurzeln, Äste oder gefallene Blätter ab, in der Nähe von flachen Tümpeln, die vom Regen entstanden sind.

Vorkommen im Reservat

Man kann sie im gesamten Reservat leicht finden, aber sie ist häufiger in der Nähe von Bächen auf der westlichen Seite.

Allgemeine Verbreitung

Im brasilianischen Teil Amazoniens, in Bolivien, Peru, Ekuador, Kolumbien, Guyana, Surinam und Französisch Guyana.

Beschreibung

Männchen 14-17 mm, Weibchen 18-23 mm. Haben einen schmalen Körper, ausgenommen die Weibchen mit Eiern. Die Färbung des Rückens bildet ein unregelmässiges Design in unterschiedlichen Brauntönen. Sie besitzen winzige grünliche Körnchen, die man nur unter der Lupe entdeckt. Sie besitzen keine paratoiden Drüsen.

Der vordere Teil des Bauches und die Kehlpartie sind schwarz, während der hintere Teil des Bauches sich weiss mit schwarzen Flecken präsentiert. Die Hinterbeine sind länger als der Körper selbst.

Die Larven sind winzig (maximale Länge zirka 18 mm) und besitzen einen cremefarbigen Körper und transparente Flossen – man findet sie leicht in kleinen Tümpeln von 20 – 50 cm2, die sich im Bereich grösserer Tümpel befinden.

Ähnliche Arten:

Jungtiere der Bufo proboscideus unterscheiden sich von Dendrophryniscus minutus durch ihren graubraunen Bauch und viel kürzere Beine als ihr Körper.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)