Gigantische Waldzerstörung in Amazonien

Veröffentlicht am 9. März 2013 - 19:59h unter Fakten & Kuriositäten

Wussten Sie, dass in Amazonien jeden Tag eine gigantische Waldfläche zerstört wird?

abholzungIm Jahr 1994, als das “Instituto Nacional de Pesquisas Espaciais“ die letzte Untersuchung dieser Art vornahm, waren 15.000 Quadratkilometer Amazonas-Regenwald abgeholzt worden. Das heisst: pro Tag war eine Fläche, die zirka 5.000 Fussballfeldern oder 90-mal dem Vatikan-Staat entspricht, der Zerstörung zum Opfer gefallen. Es wird geschätzt, dass bislang eine Gesamtfläche von 500.000 Quadratkilometern Amazoniens entwaldet worden sind – zirka 12,5% des Originalbestandes. Während der 80er Jahre erreichte die Waldrodung im Bundesstaat Rondônia 35 Quadratkilometer pro Jahr – das entspricht der Grösse eines Fussballfeldes alle 5 Sekunden!

Inzwischen versucht die brasilianische Regierung – auch aufgrund massiven Drucks aus dem Ausland – die Urwaldzerstörung in Amazonien einzudämmen. Und erzielt leichte Erfolge. Doch noch immer verschwinden jährlich gigantische Flächen nativen Regenwaldes. Beobachtet wird dies mittlerweile aus dem All. Die nationale Weltraumbehörde wertet kontinuierlich Satellitenbilder aus und dokumentiert die Zerstörung, aufhalten kann man sie jedoch nur vor Ort in den betroffenen Bundesstaaten. Doch die Umweltpolizei kommt meist zu spät, der Schaden ist schon angerichtet, der Urwald wird sich an solchen Stellen fast nie wieder erholen.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)