Ameive – Ameiva

Veröffentlicht am 21. November 2011 - 09:29h unter Reptilien
Überblick
  • Portugiesisch: Ameiva
  • Spezies: Ameiva ameiva
  • Familie: Teiidae (Schienenechsen)
  • Ordnung: Squamata (Schuppenkriechtiere)
Foto

Ein besonderer Habitus des Reptils Ameive – Ameiva: Nach einer Mahlzeit pflegt sie sich das Maul “abzuputzen“ indem sie es an einer harten Oberfläche reibt. Allerdings hat sie auch ihre Feinde – für den Teiú-Leguan, einige Schlangen und Raubvögel, ist er eine beliebte Beute.

Vorkommen

In den brasilianischen Bundesstaaten Paraná bis in den extremen Süden – auch im Norden von Argentinien und Teilen der Amazonas-Region.

Lebensraum

Wälder und Cerrados.

Nahrung

Allesfresser – pflegt sich von Insekten bis zu Pflanzen zu ernähren.

Fortpflanzung

Das Männchen verfolgt das Weibchen – wenn er es erreicht, legt er sich auf sie und beisst ihr in den Rücken, um sich so festzuhalten. Nach der Befruchtung legt das weibliche Tier zwei bis sechs Eier zwischen dürre Blätter auf dem Boden. Nach zwei bis drei Monaten schlüpfen die Jungen.

Giant Ameiva - Ameiva ameiva - Coclé, Panama - June 16, 2017
Giant Ameiva - Ameiva ameiva - Coclé, Panama - June 16, 2017
IMG_2641a - giant ameiva (Ameiva ameiva) (f.) - Iquitos, Loreto, Peru
IMG_2638a - giant ameiva (Ameiva ameiva) (f.)- Iquitos, Loreto, Peru
Ameivas apareándose (Ameiva ameiva)
Ameiva ameiva ameiva (Giant Ameiva)
Ameiva ameiva ameiva (Giant Ameiva)
Ameiva ameiva ameiva (Giant Ameiva)
Ameiva ameiva ameiva (Giant Ameiva)
Ameiva ameiva ameiva (Giant Ameiva)
_MG_6313
_MG_6311
_MG_6310
_MG_6306
_MG_6303
IMG_4070
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.
Beschreibung

Eigentlich sollte man meinen, unter dem volkstümlichen Namen “Bico-doce“ (Süssschnabel) einen Vogel vor sich zu haben – aber so ist diese Ameive-Eidechse in Brasilien bekannt! Sie erreicht 55 cm Länge, lebt zwischen 5 bis 10 Jahre und ist sehr häufig im Bundesstaat Paraná, obwohl sie in ganz Südamerika vorkommt. Teilweise hat ihre Häufigkeit mit der Tatsache zutun, dass sich dieses Reptil fast überall schnell anpasst – irgendwo in offener Vegetation genauso wie auf Lichtungen in Waldgebieten.

Ein tagaktives Tier und erdgebunden (Tiere, die den Boden bewohnen anstatt Bäume oder Büsche), verbringt die Ameive fast den ganzen Tag, um sich zu sonnen. Schön angewärmt, ist sie zu schnellsten Bewegungen fähig – die Brasilianer nennen sie auch “Calango-verde“ oder “Jacarepinima“ – die Echse verbirgt sich meisterhaft im Blattwerk, dann nimmt ihr Körper die Farbe ihrer Umgebung an: kastanien-, creme-, grünfarben und sogar einige Töne in Blau kann sie simulieren und wird so praktisch unsichtbar. Einen Teil ihrer Zeit verbringt sie mit der Nahrungssuche. Dabei steckt sie ihren Kopf (ihren “Schnabel“) neugierig in alle möglichen Winkel – was ihr wahrscheinlich den volkstümlichen Namen eingebracht hat.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)