Raubsalmler – Jaraqui-escama-grossa

Veröffentlicht am 21. November 2011 - 08:22h unter Fische
Überblick
  • Portugiesisch: Jaraqui-escama-grossa
  • Spezies: Semaprochilodus insignis
  • Familie: Prochilodontidae (Barbensalmler)
  • Ordnung: Characiformes (Salmlerartige)
Foto

Der Raubsalmler ist von grossem kommerziellem Wert – er repräsentiert auf dem Markt von Manaus etwa 70% der Gesamtproduktion von Jaraquis.

Vorkommen

In allen grösseren Flüssen Südamerikas – sowohl Weiss- wie Schwarzwasser. Es finden jährliche Wanderungen zwischen beiden Gewässertypen statt.

Lebensraum

Auf dem Grund von Seen und im Uferbereich von Flüssen.

Beschreibung

Ein Schuppenfisch, der eine Länge bis zu 35 cm erreicht. Der Körper hat eine rhomboide Grundform – die lateral verlaufende Linie mit 47 bis 53 grösseren Schuppen – zwischen 9 bis 11 Schuppenreihen zwischen dem Ansatz der Rückenflosse bis zur lateralen Teilungslinie, und noch einmal dieselbe Anzahl Schuppenreihen von dieser Linie bis hinunter in die Bauchmitte. 18 – 22 Schuppenreihen rund um den Schwanzansatz – 11 – 15 Schuppenreihen zwischen dem Kopf und dem Ansatz der Rückenflosse.

Rückstandsfresser – er ernährt sich von organischer Materie, Algen, Bakterien, Pilzen und anderen Mikroorganismen, die er im Fluss- oder Seen Bett findet. Die Eiablage findet zur Hochwasserzeit statt. Die erste Fortpflanzung erfolgt, wenn der Fisch eine mittlere Länge von 26 cm erreicht hat – mit einer Länge von 36 cm gilt er als ausgewachsen.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)