Gemusterter Laubfrosch

Veröffentlicht am 24. November 2011 - 07:22h unter Amphibien
Überblick
  • Spezies: Hyla geographica oder Hypsiboas geographicus
  • Familie: Hylidae (Laubfrösche)
Foto

Der Gemusterter Laubfrosch ist nachtaktiv. Man findet die Gattung im Innern und an Rändern des Regenwaldes, häufig im Umfeld von Bächen und Tümpeln mit fliessendem Wasser. Die Reproduktion findet während des ganzen Jahres statt. Die Männchen quaken in der Vegetation über oder im Umfeld eines Wasserlaufs. Die Weibchen deponieren in diesem Gebiet 2.500 kleine, schwarze Eier im Wasser von Tümpeln in Verbindung mit Wasserläufen oder in stillen Buchten von Bächen. Die Larven sind schwarz und versammeln sich in Gruppen im Wasser, wo sie sich zu schwarzen Massen formieren, die zusammen das Wasser durchstreifen.

Vorkommen im Reservat

Überall im Reservat zu entdecken – häufig in den Tümpeln mit Anschluss an die Bachläufe.

Allgemeine Verbreitung

In den tropischen Gebieten Südamerikas bis zum Osten der Anden.

Beschreibung

Männchen 42-60 mm, Weibchen 63 mm. Die Farbe des Rückens liegt zwischen braun-orange bis braun. Am oberen Teil der Beine befinden sich helle und dunkle Streifen. Der Bauch ist hellgelb bis orange am hinteren Teil, und weiss am vorderen. Die Iris ist gold-orange und es existiert eine blaue Membran über dem Auge.

Ähnliche Arten

Kann mit jungen Hyla boans (Zebralaubfrosch) verwechselt werden, aber die haben keine blaue Membran über dem Auge und ihr Bauch ist einheitlich cremefarben.