Dickstielige Wasserhyazinthe

Veröffentlicht am 22. November 2011 - 08:47h unter Wasserpflanzen
Überblick
  • Portugiesisch: Aguapé
  • Art: Eichhornia crassipes
  • Familie: Pontederiaceae (Wasserhyazinthengewächse)
Foto

Diese Wasserpflanze – auch unter regionalen Bezeichnungen wie “Camaloteʺ (in Amazonien), “Baronesaʺ (im brasilianischen Südosten) und “Jacinto de água, Borá und Lírio de águaʺ (in Spanisch), wird in den meisten Fällen als “Aguapéʺ bezeichnet, einem Wort aus der indigenen Tupi-Sprache.

Morphologische Merkmale

Frei schwimmende, dauerhafte Wasserpflanze. Ihre Grösse kann unterschiedlich ausfallen, zwischen 15 und 80 Zentimeter Höhe (sodass sie manchmal für eine andere Spezies gehalten wird). Aber sie unterscheidet sich grundsätzlich von anderen durch ihre Fähigkeit, das ganze Jahr über Blüten hervorzubringen (Blütenblätter mit glattem Rand).

Herkunft

Tropisches Südamerika.

Vorkommen

Nach ihrem Auftreten in Südamerika, hat man sie auf allen Kontinenten eingeführt.

Water Hyacinth
Water Hyacinth
Leipzig, Botanischer Garten, "Dickstielige Wasserhyazinthe" (Eichhornia crassipes)
Waterborne~
"Mirror, mirror, tell me - am I the most beautiful on the lake?"
WATER HYACINTH  by NIGHT #4  (Bangla = কচুড়ি পানা)
Hoa lục bình (Water hyacinth)
Eichhornia crassipes (Mart.) Solms,  Pistia stratiotes L. and  Salvinia auriculata Aubl.
Water hyacinth flower.
Water hyacinth
Kruidtuin, Leuven, Belgium
Water Hyacinth / Eichhornia crassipes, Nariva Swamp afternoon
Water Hyacinth
Unbenannt
Eichhornia crassipes (Martius 1823) (Commelinales Pontederiaceæ)
Common water hyacinth flower
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.
Kurzbeschreibung

Sie ist häufig auf Flüssen und überfluteten Arealen (auch auf lehmhaltigen Böden), sie dient jungen Piranhas, Froschlarven, Insekten und andere aquatischen Organismen als Versteck. Sie ist eine wichtige Nahrungspflanze für den Amazonas-Manati (Trichechus inunguis), denn sie enthält 15% Protein – auch Kaninchen, Hühner, Esel, Schafe und Ziegen fressen sie mit Vorliebe. Die Indianer benutzten ihre Asche (reich an Potassium – 4,3% und einem niedrigen Gehalt an Soda – 0,2%) als Salz.

Auf der Insel Marajó (der grössten Flussinsel der Welt im Amazonas-Delta) dient sie den grossen Büffelherden ebenfalls zur Nahrung – während ihre Unterart im Pantanal von den Tieren verschmäht wird. Ein mögliche Begründung für diese Ablehnung sind die in ihr enthaltenen Calciumoxalat-Kristalle, die eine toxische Wirkung haben.

Ausser dem erwähnten Nutzen, spielt die Wasserhyazinthe auch in der Fischzucht eine bedeutende Rolle zur Erhaltung der Wassertemperatur und zum Schutz der Fische vor zu intensiver Sonneneinstrahlung – und sie dient auch der Säuberung und Reinhaltung des Wassers, indem sie Schmutzteilchen filtert.

Ihre Verbreitung geschieht auf vegetativem Weg oder mittels Samen – die können, nachdem sie freigesetzt worden sind, unter Wasser bis zu 15 Jahre lang überleben.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)