Brasilien-Waldkaninchen – Tapeti

Veröffentlicht am 21. November 2011 - 22:07h unter Säugetiere
Überblick
  • Portugiesisch: Tapeti
  • Spezies: Sylvilagus brasiliensis
  • Familie: Leporidae (Hasen)
  • Ordnung: Lagomorpha (Hasenartige oder Hasentiere)
Foto

Das Brasilien-Waldkaninchen den “Tapeti“ (oder Tapiti) kennt man auch unter den volkstümlichen Bezeichnungen “Coelho-brasileiro“ – “Coelho-do-mato“ und “Cadimba“.

Vorkommen

Von Mexiko bis in den Süden Brasiliens – in den Bundesstaaten Pernambuco, Bahia, Minas Gerais, Mato Grosso, Mato Grosso do Sul, Rio de Janeiro, São Paulo, Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul.

Lebensraum

Offene Flächen mit niedriger Vegetation und kultivierte Felder. Normalerweise bewohnt es tropische Wälder, Waldränder, Savannen, Cerrados, Galeriewald und Weiden in Wassernähe.

Nahrung

Es ernährt sich von Baumrinden, Knospen und Trieben, Blättern und Früchten, Wurzeln, Blumen und Gräsern.

Fortpflanzung

Die reproduktive Periode dauert im Durchschnitt 6 Monate und die Tragzeit 42 Tage. Das Nest besteht aus Haaren, die sich das weibliche Tier selbst aus der Bauchgegend ausrupft. Es werden zwischen 2 und 7 Junge geboren – sie sehen wie Frühgeburten aus, ohne Fell, blind und hilflos. Gesäugt werden die Kleinen während einer Periode von 3 Wochen, und im Alter von 4 Monaten sind sie bereits geschlechtsreif! Auf diese Weise gelingen den Häschen 3 bi4 Reproduktionen pro Jahr.

Populations-Status

Verletzlich.

BRAZRABB 0952
BRAZILIAN RABBIT (or FOREST RABBIT) in the Paramo at Volcán Antisana, Ecuador. Photo by Peter Wendelken.
Tapeti or Forest Rabbit (Sylvilagus brasiliensis)
Tapiti (Sylvilagus brasiliensis)
Paramo Tapeti
Easter Bunny
Brazilian Cottontail
Brazilian Cottontail (Antisana)
Tapeti
Brazilian Cottontail
Sylvilagus brasiliensis
Sylvilagus brasiliensis?
Sylvilagus brasiliensis?
tufted capuchin (Sapajus apella)
tufted capuchin - Sapajus apella
greater sac-winged bat - Saccopteryx bilineata
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.
Beschreibung

Es handelt sich um die einzige Hasen-Spezies Brasiliens (deshalb der wissenschaftliche Name Sylvilagus brasiliensis) – nach ihm ist auch das Gebirge “Serra do Itapety“ bei Mogi das Cruzes, im Interior von São Paulo, benannt.

Er hat einen beige-gelben Rücken mit Details in dunkelbraun, und wird nicht länger als 40 cm. Charakteristisch ist die helle Unterseite seines Körpers und die viel kleineren Ohren als die anderen Vertreter seiner Familie.

Aktiv ist er in der Morgen- und Abenddämmerung – zu dieser Zeit kann man ihn leicht entdecken. Während des Tages schläft er und benutzt dazu Verstecke, die er selbst anlegt – in Löchern oder unter Baumwurzeln.

Er zieht ein Leben als Einzelgänger vor und lebt im Durchschnitt 8 bis 10 Jahre. Gegenwärtig ist er selten geworden und nur in Schutzgebieten zu beobachten.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)