Sechs Millionen Indianer

Veröffentlicht am 20. Februar 2013 - 14:41h unter Fakten & Kuriositäten

Wussten Sie, dass es zur Zeit der Entdeckung durch die Portugiesen mindestens sechs Millionen brasilianische Indianer gab?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWährend die eingewanderte Bevölkerung Brasiliens sich mittlerweile um das 27-fache auf knapp 190 Millionen vermehrt hat, hat die eingeborene Bevölkerung um das 20-fache abgenommen. Als die Portugiesen das Land betraten, gab es rund sechs Millionen Indios mit 1.300 eingeborene Sprachen in Brasilien. Heute ist die Zahl der Ureinwohner auf auf rund 400.000 geschrumpft, auch von den Sprachen sind nur noch 170 übrig.

Die grösste Gruppe der bis heute überlebenden Eingeborenen des Amazonas-Regenwaldes ist das Volk der Yanomami, bestehend aus 19.338 Individuen allein in Brasilien. In Venezuela gibt es weitere 16.000 Mitglieder dieses indigenen Volkes. Sie haben sich ihre angestammte Lebensweise erhalten, und sie bedienen sich eines halluzinogenen Pflanzenrauchs, um mit der spirituellen Welt zu kommunizieren – sie konsumieren die Asche ihrer Toten, die sie in eine Suppe mischen. Heute werden sie unter anderem durch Strassenbau-Projekte sowie illgale Agrarwirtschaft und durch stetig vorrückende Goldsucher gefährdet.