Amazonas-Sotalia – Boto

Veröffentlicht am 20. November 2011 - 18:47h unter Säugetiere
Überblick
  • Portugiesisch: Boto oder Tucuxi
  • Spezies: Sotalia fluviatilis
  • Familie: Delphinidae (Delfine)
  • Ordnung: Cetacea (Wale)
Foto

Amazonas-Sotalias oder “Tucuxis“ (aus der Tupi-Sprache) sind tagaktive Säugetiere, ausschliesslich im Wasser lebend, vorzugsweise in Gruppen, selten als Einzelgänger. Sie sind wesentlich agiler und zu akrobatischen Sprüngen befähigt als die Amazonasdelfine – ihre Pirouetten über dem Wasser sind eine Show für sich.

Vorkommen

In Südamerika – in den Flüssen, die in den Atlantik und die Karibik münden – in Küstengewässern bis hinauf nach Panama.

Lebensraum

Sowohl im Süss- wie im Salzwasser zuhause – in Flüssen unterhalb von Wasserfällen, Deltas und Gewässer in Küstennähe.

Nahrung

Die Nahrung dieser Delfinart besteht fast ausschliesslich aus Fischen und wirbellosen Wassertieren.

Fortpflanzung

Die Informationen hinsichtlich ihrer Fortpflanzung sind spärlich. Die Männchen erreichen ihre sexuelle Reife etwa nach einer Grösse von 140 cm und die Weibchen etwa nach einer Grösse zwischen 132 und 137 cm. In Brasilien dauert die Tragzeit zirka 11 Monate – die Jungen sind zirka 80 cm lang bei Geburt, und die fällt auf September bis November während der Niedrigwasser-Periode.

Populations-Status

Keine Angaben

Boto
grey dolphin
Boto
Boto-cinza
Boto-cinza
Tucuxi Dolpin - Sotalia fluviatilis, Pontal Do Parana, Brazil, 2006_09_15_037.jpg
Tucuxi
Dolphins in texture
35 Sotalia-Delphin im Delphinarium
rivierdolfijnen
nieuwsgierig aagje
vin
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.
Beschreibung

Im Gegensatz zum Amazonasdelfin (Inia geoffrensis) tritt der Sotalia meistens in Gruppen zwischen zwei und neun Individuen auf – Gruppen von mehr als neun Tieren wurden selten beobachtet. Die Zusammensetzung dieser Gruppen ist unbekannt. Sotalias hat man als Singles und auch paarweise in Perus “Pacaya-Samiria Reservat“ beobachtet.

Der Kopf ist an der Stirn nach vorne gewölbt und hat ebenfalls einen relativ kleinen Schnabel. Der Körper ist zweifarbig – die Oberseite dunkel Blau-Grau und die Unterseite weisslich-rosa. Ein dunkler Streifen verläuft von den Augen zu den Brustflossen – ein weiterer Streifen trennt Ober- und Unterseite des Körpers. Die Brustflossen sind gross und breit, die Rückenflosse eher klein und dreieckig. Die wie bei allen Vertretern der Waal-Familie horizontal verlaufende Schwanzflosse ist gross und breit, mit deutlicher Einkerbung und gebogener Hinterkante. Wenn die Tiere auftauchen, werden Oberkopf und Rücken über dem Wasserspiegel sichtbar.
In der Mythologie der Amazonasbewohner spielen die Süsswasser-Delfine eine bedeutende Rolle – der Sotalia wird in ihren Legenden zu einem menschlichen Dandy, der nachts an Land kommt, um die Frauen zu verführen (siehe die „Legende vom Boto„)

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)