Mohrenkaiman – Jacaré-açú

Veröffentlicht am 21. November 2011 - 09:51h unter Reptilien
Überblick
  • Portugiesisch: Jacaré-açú
  • Spezies: Melanosuchus niger
  • Familie: Alligatoridae (Alligatoren)
  • Ordnung: Crocodylia (Krokodile, Panzerechsen)
Foto

Der Mohrenkaiman besitzt eine breite, relativ kurze Schnauze und Knochenplatten auf der Bauchseite. Wenn er schwimmt, bewegt er seinen Schwanz in Wellen. Er kann ein Ater von 80 bis 100 Jahren erreichen. Augen und Nasenlöcher sind stark nach aussen gewölbt, die dem Tier gestatten, mit dem Körper unter der Wasseroberfläche zu lauern.

Vorkommen

Amazonasgebiet und Teile von Mato Grosso

Lebensraum

Flüsse, Bäche und Seen des Amazonasbeckens.

Nahrung

Fleischfresser – man kann sagen, das sich diese Spezies von fast allen Tieren des Waldes ernährt – wenn sie in seine Nähe kommen. Auf dem Speiseplan des Reptils stehen Fische, Vögel, Säugetiere und sogar Piranhas.

Fortpflanzung

Die Kopula erfolgt im Wasser – die Eier werden in ein Nest gelegt, welches am Ufer der Flüsse und Seen vorbereitet ist. Es sind im Durchschnitt zwischen 40 und 50 Eier, die das weibliche Tier einmal pro Jahr ins Nest legt. Schon nach einem Monat der Inkubation schlüpfen die Jungen. Sie haben eine Länge von zirka 30 cm bei Geburt.

Populations-Status

Vom Aussterben bedroht!

Melanosuchus niger Spix, 1825
Melanosuchus niger Spix, 1825
Melanosuchus niger Spix, 1825
Juvenile black caiman (Melanosuchus niger)
Amazonie - Caïman noir
Amazonie - Caïman noir en gros plan
_AND1253
Melanosuchus niger Spix, 1825
Caiman noir   Melanosuchus niger Caïman.. Rain forest..Cocha Salvador Manu National park
Jacaré-açu
Jacaré-açu
Black Caiman youngling
Black Caiman youngling
Melanosuchus niger - Juvenile Black Caimen - Lake Sachavacayoc, Tambopata Nature Reserve, Puerto Maldonardo, Madre de Dios Province, Peru
Melanosuchus niger - Juvenile Black Caimen - Lake Sachavacayoc, Tambopata Nature Reserve, Puerto Maldonardo, Madre de Dios Province, Peru
Melanosuchus niger - Juvenile Black Caimen - Lake Sachavacayoc, Tambopata Nature Reserve, Puerto Maldonardo, Madre de Dios Province, Peru
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.
Beschreibung

Man kennt diesen Alligator auch als “Jacaré-preto“ (Schwarzen Alligator) – “Jacaré-aruara“ oder “Jacaré-açu“ (Grosser Alligator) – er ist in der Tat der grösste Repräsentant unter den Reptilien Südamerikas. Er kann 6 Meter lang werden und bis zu 300 Kilogramm auf die Waage bringen – damit ist er letztlich auch das grösste “Raubtier“ Südamerikas!

Anders als die Artgenossen aus seiner Familie – in der es vier unterschiedliche Gruppen gibt (Alligator, Kaiman, Melanosuchus und Paleosuchus), ist der Mohrenkaiman heutzutage selten in der freien Natur geworden – er ist vor allem vom Aussterben bedroht durch die illegale Jagd (wegen seiner Haut).

Dazu kommt noch, dass sie auch von Fazendeiros (Farmern) getötet werden, weil diese glauben, die grossen Reptilien seien eine Bedrohung für Mensch und Tier – vor allem die Rinder ihrer Zucht). Nicht zuletzt wird das Reptil auch wegen der Schmackhaftigkeit seines Fleisches von den regionlen Bewohnern geschätzt.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)