Braunschenkel-Blattsteiger

Veröffentlicht am 24. November 2011 - 07:08h unter Amphibien
Überblick
  • Spezies: Epipedobates femoralis
  • Familie: Dendrobatidae (Baumsteiger-, Pfeilgift-, oder Farbfrösche)
Foto

Der Braunschenkel-Blattsteiger ist terrestrisch und tagaktiv. Die ausgewachsenen Tiere ernähren sich von Käfern, Ameisen, Grillen und Schaben, während die Jungtiere hauptsächlich Springschwänze fressen. Sie reproduzieren sich zwischen November und April, mit Höhepunkt im Januar und Februar. Das Gelege enthält zirka 8 bis 17 Eier und wird zwischen trockenen Blättern deponiert, wo sich die Larven entwickeln, bis sie vom Männchen zu einem Wassertümpel transportiert werden. Die Männchen sind territorial und kümmern sich um die Larven, solange diese sich in den Blättern befinden. Die Männchen umwerben die Weibchen 2 oder 3 Tage vor der Eiablage.

Vorkommen im Reservat

Häufiger ist er im Grenzgebiet des Reservats, besonders auf lehmhaltigen Böden mit temporären Tümpeln.

Allgemeine Verbreitung

Kommt in den Regenwaldzonen Amazoniens in Brasilien, Bolivien, Peru, Ekuador, Kolumbien, Guyana, Surinam und Französisch Guyana vor.

Beschreibung

Männchen 28-33 mm, Weibchen 33-35 mm. Der Rücken ist schwarz oder dunkel kastanienbraun, mit einer hellbraunen, rücken-lateralen Linie vom Maul bis zur Leistengegend und einer anderen weissen, bauch-lateralen, unterbrochenen Linie. Die Beine sind dunkel kastanienbraun. Ein orangener Fleck in Form eines Halbmondes erstreckt sich vom Leistenbereich bis zum Schenkel und ein weiterer gelb-orangener Fleck befindet sich im Achselhöhlenbereich. Der Bauch ist weiss mit unregelmässigen schwarzen Flecken, und die Kehlpartie ist schwarz.

Ähnliche Arten

Lithodytes lineatus unterscheidet sich durch einen rücken-lateralen, gelben Streifen, der den gesamten Rücken umfasst – Hinterbeine mit abwechselnd weissen und dunklen Streifen, sowie orangene Flecken an den Schenkeln.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)