Laubfrosch Hyla cf. Brevifrons

Veröffentlicht am 24. November 2011 - 07:15h unter Amphibien
Überblick
  • Spezies: Hyla cf. Brevifrons oder Dendropsophus cf. brevifrons
  • Familie: Hylidae (Laubfrösche)
Foto

Dieser Laubfrosch mit unbekanntem deutschen Namen ist nachtaltiv. Man hat Männchen gefunden, die im März auf den Blättern von Büschen über oder im Umkreis von Tümpeln gequakt haben. Das Gelege wird auf der Oberfläche von Buschblättern deponiert. Die Larven fallen nach dem Schlüpfen direkt ins Wasser.

Vorkommen im Reservat

Bisher wurde er in grossen Tümpeln an den Ufern der Flüsschen Acará, Ipiranga und Tinga gefunden.

Allgemeine Verbreitung

Amazonasbecken in Brasilien, Bolivien, Ekuador, Kolumbien und in Französisch Guyana. Diese Art benötigt eine systematische Revision!

Beschreibung

Männchen 18-21 mm, Weibchen 23 mm. Die Rückenfärbung ist braun-orange, mit zei grossen dunkelbraunen Flecken – einer zwischen den Augen und der andere in der Mitte des Rückens. Während des Tages kann die Körperfärbung weisslich werden. Das Maul ist eingedrückt. Ein weisser, horizontaler Wulst befindet sich unter den Augen. Die Iris ist braun-orange.

Ähnliche Arten

Die einzige ähnliche Art im Reservat ist Hyla minuta, die man allerdings leicht erkennt an ihrer gelben Färbung und dem fehlenden weissen Wulst unter den Augen.