Bei Amazonien-Touren ist Geländewagen Pflicht

Veröffentlicht am 7. Juni 2013 - 15:26h unter Nachrichten aus Amazonien

IMG_6413Eine Reise entlang des Amazonas ist nichts für Anfänger. Entweder verfügt man über einen sehr guten Guide oder man hat die Region im Norden Brasiliens schon häufiger besucht. Auch die Tier- und Pflanzenwelt sollte einem vertraut sein und portugiesisch zu sprechen ist absolute Notwendigkeit. Aber noch wichtiger ist, über das richtige Fahrzeug zu verfügen. Denn wer den mächtigen Amazonasstrom entlang reisen möchte, der muss mit komplizierten und teilweise kaum befahrbaren Strecken rechnen.

Genau darum sollten solche Reisen nur mit einem Geländewagen durchgeführt werden. Informationen über die sogenannten SUV’s gibt es bei autoscout24.de. Denn wer ein Gelände erkunden möchte, der muss logischerweise auf einen etwas robusteren Wagen zurückgreifen. SUVs können sogar mit noch mehr Gimmicks ausgestattet werden, um auch das unbeugsamste Gelände zu erkunden. So erkennen diese Geländewagen den Untergrund selbstständig und können alle Fahrwerkssysteme darauf einstellen. Die Kraft wird gerecht zwischen den einzelnen Rädern verteilt dank des intelligenten Allradsystems.

Die vielen Extras

Die meisten Geländewagen werden ihres Aussehens wegen gekauft und verbringen 99 Prozent ihrer Zeit auf dem Asphalt. Anders bei Geländewagen, die im scheinbar undurchdringlichen Regenwald Amazoniens unterwegs sind. Diese könnten von den weiteren Ausstattungen sehr wohl profitieren.

  • So ist inzwischen die Ausstattung mit einer elektronischen Wasserstandsmessung möglich. Um bei Flussdurchfahrten nicht nass zu werden, misst der Sensor in den Außenspiegeln den Abstand zum Wasser. Schlägt die elektronische Hilfe Alarm, kann die Flussdurchfahrt abgebrochen werden bevor der Motor absäuft.
  • Ein weiteres Problem ist das mögliche Einsinken der Reifen im Morast, aber auch bei Schnee oder in der sandigen Wüste. Dafür lässt sich vom Steuer aus der Reifenluftdruck anpassen. Mit einem eingebauten Kompressor kann danach wieder Sauerstoff in den Reifen geleitet werden.
  • Was in Parkhäusern wunderbar beim Einparken hilft, kann am Amazonas ebenso hilfreich sein. So kann beim Rangieren durch eine genaue Bildschirmdarstellung des Lenkradeinschlags genau verfolgt werden, ob man gut an gefährlichen Gesteinsbrocken oder Abgründen vorbei lenkt. Oder aber es lässt sich prima erkennen, ob zwischen zwei Baumstümpfen und ähnlichem noch genügend Platz für den Geländewagen besteht.

Weitere Gimmicks sind zum Beispiel die Aufzeichnung der Fahrt mittels Dachkameras oder Zusatzscheinwerfer für besonders hartnäckige Dunkelheit. Der Geländewagen ist also das perfekte Gefährt für eine Tour entlang des Amazonas.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)