Gummi – am Anfang einfach uninteressant!

Veröffentlicht am 15. Mai 2012 - 21:17h unter Fakten & Kuriositäten

Wussten Sie, dass bis 1839 der Gummi ein Artikel war, der eher die Neugierigen als die Unternehmer interessierte?

Der natürliche Kautschuk zerfloss bei Hitze und wurde brüchig bei Kälte. Doch dann entdeckte der Amerikaner Charles Goodyear eine neuartige Verarbeitungstechnik: die Vulkanisation. Diese innovative Methode machte den Gummi erst beständig – sowohl bei Hitze als auch bei Kälte. Nun explodierte der Handel mit diesem Rohstoff, der dadurch immer begehrter wurde.

Zwischen 1850 und dem Anfang des Zwanzigsten Jahrhunderts steigerten sich die Exporte des Produkts aus Amazonien um das Dreissigfache! Zeitweise wurde der aus dem Katuschuk-Baum gewonnene Saft auch „weisses Gold“ genannt, die Regenwald-Metropole Manaus kam so zu überraschendem Reichtum. Auch wenn der Kautschuk-Boom bereits vor gut einem Jahrhundert sein Ende fand, noch heute zeugt das „Teatro Amazonas“ von dieser glorreichen Epoche!

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)