<script>

Königin der Nacht

Veröffentlicht am 20. November 2011 - 19:58h unter Orchideen
Überblick
  • Portugiesisch: Dama-da-noite
  • Art: Epiphyllum oxypetalum
  • Familie: Cactaceae (Kakteengewächse)
Foto

Die Köngin der Nacht – Epiphyllum oxypetalum – ist bei weitem die populärste Kakteengattung. Wegen der einzigartigen Schönheit ihrer Blüte nennt man sie auch „Orchideen-Kaktus“ – und natürlich kommt sie auch im Amazonas vor.

Morphologische Merkmale

Die Pflanze besitzt einen oder mehrere gerade Stämme, unregelmässig verzweigt, die Primärstämme sind zwischen 2 und 6 Meter lang, seitlich abgeflacht. Die Sekundärstämme (die wie Blätter aussehen) sind ganz flach. Die Blüten bilden sich aus den flachen Teilen, sie sind bis 30 cm lang und zwischen 12 und 17 cm im Durchmesser, nachts öffnend und stark duftend. Die Früchte sind länglich, purpurrot und eckig.

Epiphyllums sind echte Kakteen, aber man bezeichnet sie oft auch als „Dschungel-Kakteen“, um sie von ihren Verwandten zu unterscheiden, die vorwiegend unter halbwüstenartigen Bedingungen leben – während die Gattung Epiphyllum – der Name sagt es bereits – als Epiphyten (Aufsetzerpflanzen) auf den Bäumen im Regenwald zu finden sind.

Herkunft

Regenwaldgebiete Zentral- und Südamerikas – Amazonien.

Vorkommen

Verbreitet als Kulturpflanze inzwischen im Bundesstaat Bahia und dem Südosten des Bundesstaates São Paulo – auch ausserhalb Brasiliens in der gesamten Neotropis.

Dama de noche. Epiphyllum oxypetalum.
Dama de noche.
Dama de noche.
Epiphyllum oxypetalum-7446
DSC_0558.jpg
DSC_0557.jpg
DSC_0553.jpg
DSC_0550.jpg
DSC_0548.jpg
DSC_0543.jpg
DSC_0539.jpg
DSC_0539.jpg
DSC_0534.jpg
DSC_0533.jpg
DSC_0528.jpg
DSC_0527.jpg
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.
Kurzbeschreibung

Epiphyllum oxypetalum ist eine als Kulturpflanze weit verbreiteste Kakteengattung. Nur wenige haben je ihre duftende Blüten, die sich nur während der Nacht öffnen, je zu Gesichgt bekommen. Dies hat seinen Grund in der besonderen Auswahl ihrer Bestäuber – das sind nämlich ausschliesslich Fledermäuse und grosse Nachtfalter, deren Gewohnheiten die grossen, sternförmigen, weissen Blüten in Form, Farbe und Duft bestens angepasst sind. Sie sind fast tellergross und öffnen sich bald nach Sonnenuntergang – bleiben die ganze Nacht offen und schliessen sich mit Anbruch des Tages.

In Wahrheit bezeichnet der brasilianische Volksmund eine ganze Reihe von Kakteenarten aus der Gattung Epiphyllum als „Dama-da-noite“ (Dame der Nacht), denn ausser der Epiphyllum oxypetalum gibt es noch weitere Arten mit so überraschend schönen und ausdrucksvollen Blüten – die sich alle nur nachts öffnen, denn sie alle sind von der Bestäubung durch nachtaktive Insekten und Fledertiere abhängig – so wie diese von der grosszügigen Nektarspende dieser herrlichen Blüten – eine Abhängigkeit auf Gegenseitigkeit und ein Wunder der Natur.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)