<script>

Aktuelles aus Peru » Seite 2

Aktuelle Nachrichten und Informationen von Politik über Kultur bis zu Natur aus dem Amazonas – Land Peru im Westen des Amazonasbeckens.

Lecks in Pipeline Perus verseuchen Flüsse des Amazonas-Regenwaldes mit 3.000 Barrel Öl

Lecks in Pipeline Perus verseuchen Flüsse des Amazonas-Regenwaldes mit 3.000 Barrel Öl

Wie erst jetzt bekannt wurde, haben sich im peruanischen Amazonas-Regenwald 3.000 Barrel Öl aus einer Pipeline in das Becken des Flusses Marañon ergossen. Gemeldet worden sind zwei Lecks im “Oleoduto Norperuano“, die für enorme Umweltschäden und die Zerstörung der Lebensgrundlagen von mindestens acht Siedlungen und Indio-Gemeinschaften gesorgt haben. Schon am 25. Januar ist es zum […] mehr »

Amazonas-Regenwald: Peru weist 1,3 Millionen Hektar großen Natioalpark aus

Amazonas-Regenwald: Peru weist 1,3 Millionen Hektar großen Natioalpark aus

Die Amazonas-Region ist um ein Schutzgebiet reicher. Perus Präsident Ollanta Humala hat am Sonntag (8.) den 1,3 Millionen Hektar umfassenden Parque Nacional Sierra del Divisor per Dekret ausgewiesen. Er grenzt auf brasilianischer Seite an den viertgrößten Nationalpark des Landes an, dem 837.000 Hektar großen Parque Nacional Serra do Divisor im Bundesstaat Acre. Gebildet wird damit […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Peru: Amazonas-Regenwald weicht Kakao- und Palmölplantagen

Peru: Amazonas-Regenwald weicht Kakao- und Palmölplantagen

Im Jahr 2014 sind in Peru 112.800 Hektar Regenwald abgeholzt worden. Der Verlust entspricht in etwa 0,15 Prozent des peruanischen Amazonas-Regenwaldes. Damit steht Peru in der Kahlschlagsliste der acht Länder, über die sich der größte Regenwald der Welt erstreckt, an zweiter Stelle bei den Abholzungen. Die Daten stammen von „projeto Terra-i“, einer Initative, der fünf […] mehr »

Vogeljunges des peruanischen Amazonas-Regenwaldes ahmt giftige Raupe nach

Vogeljunges des peruanischen Amazonas-Regenwaldes ahmt giftige Raupe nach

Forscher haben im peruanischen Amazonas-Regenwald einen Vogel entdeckt, der eine kuriose Überlebensstrategie entwickelt hat. Sein Junges ahmt eine giftige Raupe nach und schützt sich damit vor Nesträubern. Wie die Wissenschaftler in einem kürzlich im Magazin “The American Naturalist“ veröffentlichten Artikel ausführen, kommt die tropische Vogelart in einer Region vor, in der die Rate des Nestraubs […] mehr »

Abgelegene Regionen des peruanischen Amazoniens werden mit der Welt verbunden

Abgelegene Regionen des peruanischen Amazoniens werden mit der Welt verbunden

Mit einem einzigartigen Projekt sollen im peruanischen Amazonas-Regenwald abgelegene Siedlungen an das Internet angeschlossen werden. Die Telefongesellschaft Perus hat dazu mit einem schwedischen Handyhersteller ein Abkommen geschlossen, nach dem das Internet via 4G auch in unzugängliche Regionen gelangen soll. Wer mehrere Tage mit dem Boot zu einem Dorf im Amazonas-Regenwald unterwegs ist, erwartet dort kaum […] mehr »

Indios überfallen Dorf in Perus Amazonas-Regenwald

Indios überfallen Dorf in Perus Amazonas-Regenwald

Bisher isoliert lebende Indios haben im peruanischen Amazonas-Regenwald an der Grenze zu Brasilien am Wochenende eine Siedlung überfallen. Wie es in einer Mitteilung des peruanischen Kulturministeriums heißt, sollen 200 Indios der Ethnie Mashco-Piro das Dorf Monte Salvado gestürmt und Nahrungsmittel gefordert haben. Die Mashco-Piros waren unlängst zum Ziel skrupelloser Tourismusagenturen geworden, die illegalerweise „Menschen-Safaris“ zu […] mehr »

Perus Indios setzen Drohnen zur Überwachung des Regenwaldes ein

Perus Indios setzen Drohnen zur Überwachung des Regenwaldes ein

Während in Peru die Abholzung des Amazonas-Regenwaldes von Jahr zu Jahr zunimmt, wollen die Indios nun eigene Maßnahmen ergreifen und langfristig Drohnen zur Überwachung und zum Schutz des Waldes einsetzen. Die ferngelenkten Fluggeräte sollen nicht nur Aufschlüsse über illegale Kahlschläge liefern, sondern auch über andere ökologische Katastrophen, wie das Auslaufen von Öl an den Förderstellen […] mehr »

Holzmafia bedroht weiter peruanische Indios im Amazonas-Regenwald

Holzmafia bedroht weiter peruanische Indios im Amazonas-Regenwald

Indios im peruanisch-brasilianischen Grenzgebiet werden weiterhin massiv von der Holzmafia bedroht. Die abgelegene Region gilt als eine der artenreichsten des Amazonas-Regenwaldes und ist Heimat verschiedener Indio-Stämme. Holzmafia, Drogenhandel, Goldrausch und auch die Erdölgewinnung bedrohen jedoch das Gebiet und seine Bewohner. Erst im September sind in Peru der Anführer des Indio-Stammes Ashaninka und drei weitere Indios […] mehr »

Leuchtende Fleischfresserkäfer im peruanischen Regenwald entdeckt

Leuchtende Fleischfresserkäfer im peruanischen Regenwald entdeckt

Im peruanischen Amazonas-Regenwald ist eine neue Käferart entdeckt worden. Das Besondere an der bislang unbekannten Spezies ist, dass seine Larven in der Nacht neongrün glühen und Fleisch verspeisen. Um welche Art von Käfer es sich genau handelt, ist indes noch offen. Auf die Spur des ungewöhnlichen Insekts ist ein Natur-Fotograf gekommen, der in der Nähe […] mehr »

Perus Ureinwohner rufen in Lima zum Klimaschutz auf

Perus Ureinwohner rufen in Lima zum Klimaschutz auf

Indios aus der Amazonasregion weisen derzeit im peruanischen Lima mit einer besonderen Aktion auf den Klimaschutz hin. An den Kreuzungen der wichtigsten Verbindungsstraßen haben sie elektronische Plakatwände mit Hinweisen bestückt, wie der Klimawandel abgemildert werden kann. Die Kampagne „Indigene Aktion für die Menschheit“ ist dabei nicht nur an die Bevölkerung Perus adressiert, sondern ebenso an […] mehr »