<script>

Nachrichten aus Amazonien » Seite 39

Aktuelle Amazonas – Nachrichten aus den südamerikanischen Ländern Bolivien, Brasilien, Ecuador, Franz.-Guayana, Guyana, Kolumbien, Peru, Suriname und Venezula.

„Count-Down am Xingu II“ – eindringliche Reportage über Staudammprojekt Belo Monte

„Count-Down am Xingu II“ – eindringliche Reportage über Staudammprojekt Belo Monte

„Belo Monte“: Bei kaum einem anderen Begriff erhitzen sich in Brasilien die Gemüter so extrem, prallen so unterschiedliche Ansichten aufeinander. Um das für und wider rund um das gigantische Staudammprojekt im Herzen des amazonischen Regenwaldes am Rio Xingu wird seit Jahrzehnten gestritten. Die Regierung in Brasília hat das Projekt nun vorerst trotz zahlreicher Proteste durchgesetzt […] mehr »

Kakao: “Braunes Gold” kehrt in den Amazonas zurück

Kakao: “Braunes Gold” kehrt in den Amazonas zurück

Als die Spanier im 16. Jahrhundert Mexiko eroberten und zum ersten Mal Kakaobohnen in den Händen hielten, war ihnen schnell klar, dass sie „braunes Gold“ entdeckt hatten. Für die Azteken war die Pflanze heilig, aus ihr wurden starke Gewürztränke zubereitet, zudem galten die Bohnen als Zahlungsmittel. Dabei stammt die Kakaopflanze ursprünglich gar nicht aus Mittelamerika. […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Belém – Das Tor zum Amazonas-Regenwald

Belém – Das Tor zum Amazonas-Regenwald

Die deutschen Touristen von der AIDA drängeln sich auf dem schwankenden Steg, werden von einem Fotografen an der Pier abgepasst und zur fröhlichen Miene für das Bordalbum animiert. Mit preußischer Disziplin sammeln sich Kinderwagen, Best Ager, verliebte Pärchen und füllige Rambo-Verschnitte in paramilitärischer Kampfuniform an der Mole. Wildes Amazonien – hier kann ein Mann noch […] mehr »

Mundurucu-Indianer verkaufen Rechte an Regenwald für Millionensumme

Mundurucu-Indianer verkaufen Rechte an Regenwald für Millionensumme

Im brasilianischen Amazonasgebiet hat der Stamm der Mundurucu-Indianer die Rechte an seinem 20.000 Quadratkilometer großes Territorium für die stolze Summe von 120 Millionen US-Dollar an eine ausländische Kapitalgesellschaft verkauft. Laut dem vor wenigen Tagen an die Öffentlichkeit gelangte Vertrag hat der Emmissionshändler Celestial Green Ventures die kommenden 30 Jahre uneingeschränkten Zugang zu dem Gebiet in […] mehr »

Packende Umwelt-Doku: Droht dem Amazonas der Kahlschlag?

Packende Umwelt-Doku: Droht dem Amazonas der Kahlschlag?

Annektierte Grundstücke, Ausweitung von Äckern und Weideflächen, Vertreibung der dort lebenden Ureinwohner – der sprichwörtliche Kahlschlag der Urwaldlandschaft Brasiliens schreitet immer weiter voran. Es geht um viel Geld und bislang konnten die Großgrundbesitzer Hand in Hand mit der internationalen Industrie fast unbehelligt ihre Macht in Amazonien ausweiten. Doch glücklicherweise nimmt das Interesse der Öffentlichkeit ebenfalls […] mehr »

Deutliche Mehrheit lehnt Teilung von Pará in neue Bundesstaaten ab

Deutliche Mehrheit lehnt Teilung von Pará in neue Bundesstaaten ab

Bei der am gestrigen Sonntag (11.) im brasilianischen Bundesstaat Pará durchgeführten Volksabstimmung hat sich eine deutliche Mehrheit gegen die Gründung der zwei geplanten neuen Bundesstaaten Tapajós und Carajás ausgesprochen. Rund 67 Prozent der Wähler lehnten die Teilung des Bundesstaates ab, nur 33 Prozent stimmten dafür. Insgesamt 4,8 Millionen Wahlpflichtige waren in 143 Munizipen aufgerufen, über […] mehr »

Brasilien: Pará stimmt über Aufteilung in drei Bundesstaaten ab

Brasilien: Pará stimmt über Aufteilung in drei Bundesstaaten ab

Im brasilianischen Bundesstaat Pará sind am heutigen Sonntag (11.) mehr als 4,8 Millionen Wahlpflichtige aufgerufen, über die Zukunft ihres Landes zu entscheiden. In einer Volksabstimmung geht es um die Aufteilung des Bundesstaates durch die Neugründung der Bundesstaaten Tapajós und Carajás. Die Teilung würde auch den Amazonasbereich von Pará betreffen, in dem nach offiziellen Zahlen rund […] mehr »

Brasilien: Senat befürwortet neues Waldgesetz

Brasilien: Senat befürwortet neues Waldgesetz

Der brasilianische Senat hat am frühen Mittwochmorgen (7.) das umstrittene Waldgesetz befürwortet. 59 Senatoren stimmten für die von der Umweltkommission des Senats eingearbeiteten Änderungen, neun votierten dagegen. Das Gesetz war bereits im Mai vom Abgeordnetenhaus beschlossen worden, die Parlamentarier müssen nun jedoch erneut über die Änderungen abstimmen, bevor es im letzten Schritt Staatspräsidentin Dilma Rousseff […] mehr »

Guyana erhält eigenständiges Umweltministerium

Guyana erhält eigenständiges Umweltministerium

In Guyana hat der neugewählte Staatspräsident Donald Ramotar als eine seiner ersten Amtshandlungen die Schaffung eines Ministeriums für Naturressource und Umwelt angeordnet. Der 61-jährige Politiker der „Progressiven Volkspartei“, der das Amt am 03. Dezember übernahm, bestimmte dem ehemaligen Landwirtschaftsminister Robert Persaud als zuständigen Minister. Persaud erklärte in seiner Antrittsrede, die „Niedrig-CO₂-Entwicklungsstrategie“ (LCDS) in dem kleinen […] mehr »

Brasiliens Regierung gesteht mögliche erhöhte Abholzung durch neues Waldgesetz ein

Brasiliens Regierung gesteht mögliche erhöhte Abholzung durch neues Waldgesetz ein

Die in Brasilien angestrebte Reform des Waldgesetzes könnte Abholzungen in nicht vorhersagbarem Umfang provozieren. Dies erklärte der brasilianische Staatssekretär für Klimawandel im Umweltministerium, Eduardo Assad im Rahmen der UN-Klimakonferenz im südafrikanischen Durban. Assad betonte jedoch, die von Senat in der letzten Woche abgeänderte Vorlage sei „wesentlich positiver“ als vom Parlament zuvor beschlossen. Die Gesetzesänderung liegt […] mehr »