<script>

Nachrichten aus Amazonien » Seite 38

Aktuelle Amazonas – Nachrichten aus den südamerikanischen Ländern Bolivien, Brasilien, Ecuador, Franz.-Guayana, Guyana, Kolumbien, Peru, Suriname und Venezula.

38 Fauna-Arten ausgestorben

38 Fauna-Arten ausgestorben

Bereits 38 Fauna-Arten sind durch Waldzerstörung in Amazonien ausgestorben. Die Wissenschaftler haben vier Szenarios für die Amazonasstaaten entworfen – die Erwartungen sind gespensterhaft durch die Konstruktionspläne von 22 Wasserkraftwerken in der Region. Ein Artikel in der Online-Edition der Zeitschrift “Science“ bestätigt, dass durch die Waldabholzung in Amazonien bereits 38 katalogisierte Spezies ausgestorben sind. Davon sind […] mehr »

Die bedrohten Arten der “Roten Liste”

Die bedrohten Arten der “Roten Liste”

Wussten Sie, dass bisher 96% der auf unserem Planeten existenten Arten hinsichtlich einer eventuellen Bedrohung durch Aussterben überhaupt noch nicht untersucht worden sind? Und, dass sich allein unter den 4% der bereits untersuchten Arten um die 20.000 auf der so genannten “Roten Liste“ der IUCN (Internationale Union für die Erhaltung der Natur) als “bedrohte Arten“ […] mehr »

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Eine Bibliothek für die Frösche Amazoniens

Eine Bibliothek für die Frösche Amazoniens

Die INPA ermöglicht ab sofort den öffentlichen Zugriff auf Beschreibungen, Audios, Fotografien, Videos und Tondokumente verschiedener Spezies im Internet. Das neueste Werkzeug zur Verbreitung von Informationen über verschiedene Arten von Fröschen, die in Amazonien leben, ist eine Internetplattform, die sich “Sapoteca“ nennt (Sapo = Frosch, teca = sind die beiden Endsilben von Biblioteca = Bibliothek). […] mehr »

Correa bekräftigt Forderung nach Ausgleichszahlungen für Naturschutz

Correa bekräftigt Forderung nach Ausgleichszahlungen für Naturschutz

Ecuadors Staatspräsident Rafael Correa hat im Rahmen der UN-Nachhaltigkeitskonferenz in Rio de Janeiro (Rio+20) seine Forderungen nach internationalen Ausgleichszahlungen bekräftigt, um die Erdöl-Exploration im Yasuni-Nationalpark einzustellen. Correa stellte das umstrittene Projekt in einer Sitzung vor, an der auch die chilenische Ex-Präsidentin und derzeitige Leiterin der UN-Frauen-Organisation, Michelle Bachelet, sowie die Leiterin der UN-Entwicklungsprogrammes UNDP, Helen […] mehr »

Pará: Menschen müssen im Kampf gegen Abholzung mithelfen

Pará: Menschen müssen im Kampf gegen Abholzung mithelfen

Laut dem Gouverneur des brasilianischen Bundesstaates Pará, Simão Jatene, hat seine Region in den letzten Jahren den größten Beitrag zur Verminderung der Treibhausgase innerhalb der Amazonasstaaten geleistet. Allerdings trage hierbei die Gesellschaft eine große Mitverantwortung, damit der Kampf gegen die illegale Abholzung erfolgreich fortgeführt werden könne. In einem Interview mit dem AmazonasPortal erklärt er, dass […] mehr »

Rio Negro: Vorläufiger Stillstand knapp unter 30-Meter-Marke

Rio Negro: Vorläufiger Stillstand knapp unter 30-Meter-Marke

Der Pegel des Rio Negro bei Manaus hat sich in den vergangen 24 Stunden nicht weiter erhöht und stand am Mittwoch (30.) bei 29,97 Metern knapp unter der magischen Marke von 30 Metern. In den Tagen zuvor war der mächtige Amazonas-Zufluss noch täglich um rund einen Zentimeter angestiegen. Experten schliessen jedoch einen weiteren Anstieg um […] mehr »

Hochwasser in Amazonien: Mittlerweile in 50 Städten Notstand ausgerufen

Hochwasser in Amazonien: Mittlerweile in 50 Städten Notstand ausgerufen

Der Pegel des Rio Negro steigt immer weiter und könnte Anfang Juni in Manaus die magische Schwelle von 30 Metern erreichen. Wie der Zivilschutz des Bundesstaates Amazonas am Mittwoch (23.) mitteilte, wurde bislang in 50 der 62 Gemeinden des Bundesstaates der Notstand ausgerufen. Rund 80.000 Familien oder über 300.000 Menschen sind direkt vom Rekord-Hochwasser betroffen. […] mehr »

Special: Jahrhundertflut am Amazonas 2012

Special: Jahrhundertflut am Amazonas 2012

Der Rio Negro bei Manaus hat ein neues Allzeithoch erreicht und den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2009 übertroffen. Im überwiegenden Teil aller Städte und Gemeinden des Bundesstaates Amazonas wurde bereits der Notstand ausgerufen, über 100.000 Menschen sind direkt von den Überschwemmungen betroffen. Bis Ende Mai könnte der Amazonas-Zufluss weiter ansteigen und sogar erstmalig in […] mehr »

Jahrhundertflut: Rio Negro erreicht erreicht neuen Rekord-Höchststand

Jahrhundertflut: Rio Negro erreicht erreicht neuen Rekord-Höchststand

Der Rio Negro im brasilianischen Amazonas hat den höchsten Stand seit Einführung der Messungen vor 110 Jahren erreicht. Am frühen Mittwochmorgen lag der Pegel des Amazonas-Zuflusses im Hafen von Manaus mit 29,78 Meter genau einen Zentimeter über dem bisherigen Rekordwert aus dem Jahr 2009. Die brasilianische geologische Dienst CPRM geht davon aus, dass der Fluss […] mehr »

Manaus: Noch zwei Zentimeter bis zur Jahrhundertflut

Manaus: Noch zwei Zentimeter bis zur Jahrhundertflut

Die Prognosen der Experten scheinen sich zu bewahrheiten: der Rio Negro bei Manaus wird vermutlich in der Nacht zum Mittwoch (16.) auf einen neuen Rekordwert ansteigen. Am Dienstag lag der Pegel des Amazonaszuflusses mit 29,75 Meter nur noch zwei Zentimeter unter seinem bisherigen Höchststand von 29,77 Meter im Jahr 2009. Das Hochwasser hat bereits weite […] mehr »